Das Beste aus 10 Jahren

Yeah, Bloggeburtstag – ein runder, der 10. nämlich. Ich musste ein wenig in mich gehen, um mich zu erinnern, wie mein Leben vor 10 Jahren überhaupt war. Kurz hatte ich überlegt, große Feierlichkeiten zu veranstalten – Event, Verlosung, dies, das, aber wisst Ihr was? Ich bin zu faul. Statt dessen gibt es einfach ein kleines Best of – mit Euren Lieblingsrezepten, meinen Lieblingsrezepten und, wie könnte es anders sein, natürlich mit Teigtaschen.

Immer gerne geklickt:

Ein echter Dauerbrenner sind die Spinat-Pici mit Zucchini und Tomaten – und da fällt mir auf, genau jetzt ist die passende Zeit, die mal wieder auf den Tisch zu bringen.

Kombucha hat viele Anhänger. Eine Starterkultur, den SCOBY, kann man bestellen. Oder man setzt selbst eine an. Wie das geht, habe ich hier erklärt.

Eis geht immer. Dieses hier ist auf der Basis von gezuckerter Kondensmilch – einfach zu machen, eine Leinwand für verschiedene Aromen und cremig bleibt es dank der süßen Kondensmilch auch.

Jamie Oliver steht hoch im Kurs, Blumenkohl und Pasta auch – kein Wunder, dass die Pasta mit Blumenkohl-Käsesauce ein Dauerbrenner ist.

Etwas Süßes zum Schluss? Der Mohn-Zitronenkuchen ist auch einer meiner Lieblinge und ich freue mich, dass ich mit dieser Vorliebe nicht allein bin.

Jetzt zu meinen Lieblingen – was ehrlich gesagt nicht so einfach ist. Ich probiere einfach gerne Neues aus, entsprechend wenige Klassiker gibt es in diesem Haushalt. Oder es sind einfach Sachen, die ich nicht verblogge, weil absolute Alltagsgerichte. Vielleicht ist das ein Fehler.

Das ist wirklich ein Klassiker – seit ich das Rezept wiederentdeckt habe, gibt es den marokkanischen Karottensalat regelmäßig bei uns.

Pasta mit Linsenbolognese kommt hier auch oft auf den Tisch; meist ohne Rezept so aus dem Handgelenk. Aber diese Linsenbolo mit Pilzen aus dem Slowcooker könnte ich auch mal wieder machen.

Pommes sind toll, aber ich frittiere nicht so irre gern. Deshalb kommen statt Pommes frites meist Kartoffel-Wedges auf den Tisch, die lieben wir alle.

Eine echte oberpfälzische Spezialität ist der Kirchweihkuchen – er stimmt mich immer ein wenig nostalgisch und es gibt ihn nicht nur zur Kirchweih.

Ich liebe Gai lan (chineischen Brokkoli) Und wenn ich das Glück habe, im Asia-Shop welchen aufzutreiben, dann kommt er auf den Tisch, und zwar pfannengerührt wie hier.

So, jetzt aber zu den Teigtaschen. Da fällt mir die Auswahl meiner Lieblinge natürgemäß schwer; sicher ist aber, dass meine allerliebsten Teigtaschen meist asiatischer Abstammung sind.

Die Curry Puffs machen wirklich Arbeit – aber das knusprige, blättrige Ergebnis lohnt jede Mühe.

Gedämpfte Teigtaschen sind der chinesische Klassiker: diese grüne Variante mit Jalapeño-Popper-Füllung sind eine Abwandlung – und zwar eine hammermäßige.

Diese Chaosou sind kleine Blender, denn dank gekauftem Wan-Tan-Teig stehen sie echt fix auf dem Tisch. Serviert werden sie in einem würzigen Chili-Öl. Müsste ich auch mal wieder machen…

Doch noch mal weg von Asien – libanesische Fatayer mit Spinatfüllung sind nämlich auch toll. Und zufällig vegan.

Uuuund natürlich Mantı, diese Winzlinge aus der Türkei. Ich muss das Wort nur aussprechen, schon bekomme ich Hunger. Und das liegt nicht nur an der Paprikabutter und am Knoblauchjoghurt, mit denen die Täschchen serviert werden.

So, was sage ich jetzt? Auf die nächsten 10 Jahre? Mal sehen, ob das hinhaut. So ein großmächtiges Fazit möchte ich gar nicht ziehen – die meiste Zeit macht mir das hier Spaß, manchmal auch nicht so. Ich durfte viele schöne Erlebnisse sammeln und tolle Menschen kennenlernen; meine Bücherregale und Vorratsschränken sind aber etwas überfordert. Schauen wir einfach mal, was da noch so kommt.

Und natürlich: Euch allen herzlichen Dank für das Mitlesen und das Feedback – den ohne Euch würde dieser Blog keinen Spaß machen.

Print Friendly, PDF & Email

22 Kommentare

  1. Kompliment für die Ausdauer, liebe Susanne – ich weiss aus eigener Erfahrung, dass das Bloggen nicht immer so locker von der Hand geht!
    Blog-Geburtstag? Es geht doch um ein Hobby. Gibt es Briefmarkensammler oder Strick-Enthusiastinnen, die 10 Jahre Sammeln oder Stricken feiern? Eben.
    Dir wünsche ich jedenfalls, dass du auch weiterhin immer wieder neue Inspirationen umsetzt, ich und deine ganze Leserschaft, wir freuen uns darauf!
    Felix

    • Vielen Dank, lieber Felix.
      Und klar ist es ein Hobby. Genau deswegen habe ich nichts organisiert. Wenn ich Lust gehabt hätte und DIE zündende Idee, dann schon.

  2. Happy, happy Bloggeburtstag, Susanne, Du Queen of Dumplings! Schön, dass es Dich gibt und dass Du uns schon so lange so verlässlich mit spannenden Rezepten und tollen Rezensionen versorgst! Ich kann gut verstehen, dass das Pendel in Richtung „kleine Feier“ ausgeschlagen ist; ich bin über meinen Runden auch eher still und heimlich hinweggegangen. Ich stoße jedenfalls auf Dich an!
    Herzlich: Charlotte

    • Charlotte! Du hast das so gut versteckt, es ist mir nicht aufgefallen. Danke für Deine 10 Jahre, ich lese so gerne bei Dir mit.

  3. Du bist eine meiner liebsten Foodie-Musen – das merkst du ja selbst, wieviel ich von Dir nachkoche 🙂 Vielen Dank, liebe Susanne, für deine Kreativität, deine Stetigkeit, deine Ausdauer! In punkto multikultureller Küche macht dir in Foodistan kaum einer was nach!
    HippHippHurra auf 10 Jahre *Magentrazerl*!!!!!!!!

  4. zwar hinke ich etwas hinterher, dennoch- ganz liebe Glückwünsche zum Blog-Geburtstag. Wir haben wohl zur ähnlich Zeit angefangen, nur bin ich zwischendrin mal umgezogen ( das gehört bei mir einfach zum Leben). Ich freu mich immer von dir zu lesen und hole mir häufig Inspiration aus deinen Rezepten. Und auch die Rezensionen sind immer informativ, so dass ich mir ein bild machen kann- wobei ich eigentlich keine Kochbücher mehr kaufen möchte sondern lieber die bereist vorhandenen besser nutz. Jedenfalls, Salute auf dich und viele weitere schöne inspirierende Blogger-Jahre – Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.