Pasta mit Blumenkohl-Käsesauce nach Jamie Oliver

Das ist unser Lieblingsgericht aus Jamie Olivers “7mal anders“*. Es ist schlicht Pasta in einer cremigen Blumenkohlsauce, aromatisiert mit Knoblauch und Zwiebel und mit knusprigen Bröseln für das Mundgefühl.

Sehr einfach ist das Ganze, man braucht nur wenige Zutaten und rasch auf dem Tisch steht es auch. Trotzdem hat das Gericht Pep. Besonders gut gefallen haben mir zwei Sachen: einmal das knusprige Brösel-Topping mit Knoblauch-Aroma und dann die Tatsache, dass der Blumenkohl mit Stumpf und Stiel verwendet wird. Außerdem sind die Brösel eine tolle Verwertungsmöglichkeit für altbackenes Brot.

Für 4 Portionen:

Zutaten:

  • 100 Sauerteigbrot, altbacken
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Olivenöl
  • 1/2 Blumenkohl (ca. 400 g)
  • 1 Zwiebel
  • 400 ml Milch
  • 300 g Spaghetti
  • 70 g Cheddar
  • Salz

Arbeitsschritte:

Das Brot in Stücke zupfen und in einen Mixer geben. Knoblauch schälen, grob hacken und zusammen mit den schönen Blättchen des Blumenkohls und dem Olivenöl zum Brot geben. Alles zu Bröseln verarbeiten, dann in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun rösten, dabei hin und wieder umrühren.

Inzwischen die Zwiebel schälen und mit dem Blumenkohl (samt Strunk) zusammen grob hacken.

Brösel in eine Schüssel geben, Pfanne wieder auf den Herd stellen, Milch und gehacktes Gemüse hineingeben, zum Köcheln bringen und bei schwacher Hitze sieden lassen.

Inzwischen die Pasta in reichlich Salzwasser nach Packungsanleitung al dente kochen.

Kurz bevor die Pasta fertig ist, die Blumenkohlmischung in den Mixer geben, den Käse dazu reiben und alles zu einer glatten Sauce pürieren. Wieder in die Pfanne geben und mit Salz würzen.

Spaghetti abgießen, dabei etwas Kochwasser auffangen. Pasta in die Sauce geben, alles gut vermischen und wenn nötig mit etwas Kochwasser verdünnen.

Pasta auf Teller verteilen und mit den Bröseln bestreut servieren.

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.