Teigtasche des Monats: Jamaikanische Gemüse-Patties

Heute reisen wir teigtaschentechnisch mal nach Jamaika; Patties sind ein dort sehr beliebtes Fastfood und Streetfood; es gibt sie in unzähligen Varianten. Patties sind Teigtaschen aus Mürbteig, die mit allem Möglichen gefüllt werden können. Das Rezept haben die Briten auf die Insel gebracht – Cornish Pasties standen Pate für dieses Rezept.

Blog-Event CLXXXVIII – Wir treffen uns zum Picknick! (Einsendeschluss 15. August 2022)

Die ganz klassische Füllung besteht aus pikant gewürztem Hackfleisch; ich stelle euch heute eine vegetarische Variante vor, die ich bei BBC Good Food gefunden habe. Die Füllung ist mit Chilisauce und Currypulver würzig abgeschmeckt und bei der Wahl der Gemüsesorten ist man frei; das ist also ein gutes Rezept, um das Gemüsefach von Resten zu befreien.

Außerdem kommen die Patties in kleinen Portionen daher und man kann sie gut mitnehmen – optimal für ein Picknick. Somit wandern sie zu Zorra, wo Katja von Kaffeebohne gerade Picknicktaugliches sucht.

Zutaten:

Mürbteig:

  • 350 g Mehl (ich hatte Dinkel 630)
  • 1 Prise Kurkuma
  • 175 g Butter, kalt und in Würfeln
  • 7 g Salz
  • 80 ml Wasser

Teigtaschen:

  • 1 EL neutrales Öl
  • 1 Zwiebel
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 2 TL mildes Currypulver
  • 3 EL Schnittlauchröllchen
  • 2 EL gehackte Thymianblättchen
  • 250 g gemischtes Gemüse (z.B. Mais, Paprika und Karotten), geputzt gewogen
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1-2 TL Chilisauce
  • 1 Scheibe Brot
  • Mürbteig von oben
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Arbeitsschritte:

Ich mache Mürbteig immer in der Küchenmaschine oder im Mixer. Dafür Mehl, Kurkuma, Salz und Butterwürfel in die Schüssel der Maschine geben und die Maschine laufen lassen, bis die Mischung aussieht wie grober Sand. Bei laufender Maschine das Wasser zugießen. Wenn alles zu einem Teig zusammengekommen ist, den Teig herausholen, zu einer Scheibe flachdrücken und in Frischhaltefolie gepackt 30 min kühl stellen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln, ebenso das Gemüse.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel unter Rühren braten, bis sie weich ist. Knoblauch, Currypulver und die Kräuter zugeben und alles kurz mitrösten, bis es duftet.

Gemüse, Brühe, Zucker und Chilisauce zugeben. Alles zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und alles bei aufgelegtem Deckel in ca. 10 min weich garen. Das Brot dazu zupfen und die Masse offen köcheln lassen, bis sie andickt.  Mit Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen.

Den Mürbeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dünn ausrollen und Kreise von ca. 8 cm ausstechen; man braucht ca. 16 bis 20 Stück. Einen Löffel der Füllung in die Mitte jeden Kreises geben, zu einem Halbmond zusammenklappen und die Nähte mit einer Gabel festdrücken.

Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Patties auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, mit verquirltem Ei bepinseln und im heißen Ofen ca. 18 bis 20 min backen.

Heiß servieren. Dazu passt eine scharfe Sauce.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Hallo Susanne,
    Du schaffst es bei jeder Deiner Teigtaschen, dass ich Fernweh kriege! 😉
    Das ist mal wieder ein interessantes Rezept, mit so viel Gemüse. Klingt gut.
    Liebe Grüße
    Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.