Geburtstagteigtasche: Pupusas mit schnellem Curtido

Meine Güte, ich war nachlässig. Teigtaschenkrise auf dem Blog. Ok, Krise ist übertrieben, einfach eine gewisse Faulheit Bequemlichkeit. Es war viel los im richtigen Leben und die Muse zum Teigtaschen-Falten fehlte etwas.

Gut, dass es den Bloggeburtstag gibt. Der ist nämlich heute (der siebte schon, hui….).  Und da gibt es ja traditionsgemäß Tasche statt Torte. Zeit also, etwas Neues auszuprobieren. Ich habe eigentlich nach etwas anderem gesucht und bin dabei auf Pupusas gestoßen. Pupusa ist das Nationalgericht von El Salvador – eine Art Tortilla aus Masa Harina mit eingebackener Füllung. In El Salvador ist dem Gericht sogar ein nationaler Feiertag gewidmet. Außerdem sind die Teigtaschen ein richtiger Wirtschaftsfaktor, denn sie werden nicht nur im Land gegessen, sondern auch exportiert – zum Beispiel in den USA – und tragen nicht unerheblich zum Bruttosozialprodukt bei.

Ein Rätsel, wie diese Teigtasche bisher an mir vorbeigehen konnte….aber jetzt. Die Hülle besteht aus Masa Harina, das bekommt ihr in lateinamerikanischen Spezialitätenläden und interessanterweise auch im Asia-Shop. Bei der Füllung gibt es viele Möglickeiten; das reicht von klassischem Bohnenmus über Fisch, Avocado oder Schweineschwarte bis hin zum Käse, den meine Rezeptquelle* vorschlug.

Klassischerweise wird zu den Pupusas Cortido serviert, das ist eingelegter Weißkohl, der mit seiner Säure gut zu den Teigtaschen passt. Ich habe eine schnelle Version mit Chinakohl gebastelt.

Pupusas

Teigtaschen aus Maisteig mit Käsefüllung

Gericht Hauptgericht, vegetarisch
Länder & Regionen El Salvador
Keyword Streetfood
Portionen 4 Portionen

Zutaten

Curtido:

  • 100 g Chinakohl
  • 1 Karotte
  • 1 Schalotte
  • 1/2 TL getrockneter Oregano
  • 1/2 TL Salz
  • 50 ml Weißweinessig
  • 50 ml Wasser

Pupusas:

Teighülle:

  • 250 g Masa Harina
  • 1/2 TL Salz
  • 350 ml warmes Wasser

Füllung:

  • 50 g Feta
  • 50 g Cheddar
  • 150 g Mozzarella
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Chilisauce zum Servieren

Anleitung

  1. Zuerst zum Curtido: dafür den Chinakohl in feine Streifen schneiden. In ein Sieb geben, mit kochendem Wasser übergießen und gut abtropfen lassen.

  2. Karotte schälen und raffeln, Schalotte schälen und in feine Ringe schneiden.

  3. Gemüse mit Salz, Oregano, Essig und Wasser in eine Schüssel geben und mindestens eine Stunde durchziehen lassen.

  4. Für die Teighülle Masa Harina und Salz in einer Schüssel vermengen. Das Wasser dazugießen und rasch unterrühren. Schüssel abdecken und die Mischung 15 min ruhen lassen.

  5. Für die Füllung die Käsesorten zerkleinern. Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Alle Zutaten in einer Schüssel mit einer Gabel so gründlich vermengen, dass sie zusammenhalten.

  6. Die Masa-Harina-Mischung mit den Händen durchkneten, bis ein Teig entsteht. Das Ganze fühlt sich am Ende etwas an wie Knetmasse und lässt sich gut verarbeiten.

  7. Teig in 12 gleich große Stücke teilen und zu Kugeln formen. Je eine Kugel in die Handfläche legen und mit dem Daumen der anderen Hand in die Mitte der Kugel drücken, so dass eine kleine Tasse entsteht. In den Hohlraum einen Esslöffel der Füllung geben, dann den Teig über der Füllung zusammendrücken und zwischen den Handflächen zu einem ca. 0,5 cm dicken Fladen zurechtdrücken. So weitermachen, bis Teig und Füllung aufgebraucht sind.

  8. Eine große, schwere Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Pupusas hinlegen und von jeder Seite 4 bis 5 min braten, bis sie trocken sind und braune Flecken haben. Fertige Pupusas unbedingt warm halten.

  9. Pupasas heiß mit Curtido und Chilisauce servieren.

Inspiration:

Published by

12 thoughts on “Geburtstagteigtasche: Pupusas mit schnellem Curtido

  1. Happy, happy birthday, liebe Susanne bzw. alles Gute, Blog! Habt ihr das verflixte Siebte also hinter Euch, yay! Da wird Euch doch so eine kleine Teigtaschenkrise nicht aus der Bahn werfen (zumal: Krise? Welche Krise?)! Diese klingen anders, aber nicht uninteressant. Mangels Masa-Harina-Quellen werde ich sie vermutlich so schnell nicht nachmachen können. Dafür gibt’s demnächst am Blog Kollegen à la Asien…
    Herzlich: Charlotte

    1. Ok, Krise war etwas drastisch ausgedrückt. Ich bin grad etwas träääääge ;-). Auf deine asiatischen Kollegen freue ich mich.

  2. Liebe Susanne,
    herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag! Wann kommt dein persönliches Teigtaschenbuch den nun endlich heraus??? Ich würde es sofort kaufen! Auf jeden Fall wünsche ich mir, dass noch viele weitere Blogjahre bei dir kommen werden, da du immer sehr spannende Rezepte und auch Rezensionen lieferst (die leider auch allzu häufig zu Buchkäufen bei mir führen)!
    Ganz liebe Grüße,
    Eva

    1. Danke :-).Ich glaube, das mit den Blogjahren kriege ich gerne hin, auch wenn sich hin und wieder mal was ändern muss.
      Was das Buch angeht….ich weiß es nicht… ;-).

  3. Ach herje, sag bloß, das habe ich verpasst?! Die Dauerhitze samt Ewigtrockenheit schlägt wohl doch ein bißchen auf den Kopf (soviel zur Verteidigung ;).

    Aber lieber spät als nie: herzlichen Grlückwunsch, liebe Susanne, von dir entgeht mir eigentlich nichts, weil ich alle deine Beiträge mit Interesse lese. Überhaupt gibt es wenig Blogs, die so spannend und vielfältig kochen wie du! Magentratzerl ist für mich einer meiner absoluten Top Ten Blogs 🙂 Bref: schön, dass du uns so auf deine Teller schauen läßt! Auf dass dir die Lust am Bloggen bleibt! Und jetzt: Konfetti!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.