Roggen-Schokoladenkuchen

Schokoladenkuchen! Das ist das, was hier am meisten nachgefragt wird, wenn wir überlegen, was für Kuchen es denn am Wochenende geben soll. Scholadenkuchen mag jeder. Vermutlich könnte ich auch jedes Mal den selben Kuchen backen – aber das bringe ich nicht übers Herz, ich muss auch mal etwas Neues ausprobieren.

Dieser hier wird mit Roggenmehl gebacken, außerdem ist etwas Amaretto im Teig – sehr einfach, und sehr gut. Das Roggenmehl sorgt für einen speziellen Twist, verleiht dem Kuchen Tiefe. Für jemanden wie mich, für den einfach nur süß zu langweilig ist, ist das ideal.

Das Rezept ist von Flora Shedden. Sie betreibt  in Schottland eine kleine, handwerkliche Bäckerei. Für mich ist sie  so eine Art Wunderkind – sie ist Anfang 20, betreibt oben erwähnte Bäckerei und es gehen schon zwei Kochbücher auf ihr Konto. Was habe ich nochmal gemacht mit Anfang 20? ;-).

 

 

Drucken

Roggen-Schokoladenkuchen

  • Autor: magentratzerl
  • Vorbereitungszeit: 10
  • Kochzeit(en): 30
  • Gesamtzeit: 40
  • Menge: 1 Springform
  • Kategorie: Kuchen
  • Methode: Backen

Beschreibung

Saftiger Schokoladenkuchen mit kräftigem Roggenmehl


Zutaten

100 g dunkle Schokolade, 70% Kakao
100 g Butter
4 Eier
75 g Haushaltszucker
50 g Rohrohrzucker
50 g Roggenmehl
25 g Backkakao, plus etwas zum Bestäuben
6 EL Amaretto
Crème fraîche oder Joghurt zum Servieren

Arbeitsschritte

Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine 20-cm-Springform fetten und den Boden mit Backpapier auslegen.
Schokolade und Butter über dem Wasserbad schmelzen und zum Abkühlen beiseite stellen.
Butter und Zucker weißschaumig aufschlagen.
Roggenmehl und Kakao in einer kleinen Schüssel vermengen und nach und nach in die Eimasse einarbeiten.
Den Amaretto in die geschmolzene Schokolade rühren und diese Mischung dann unter langsamem Rühren in einem dünnen Strahl in die Teigmasse einarbeiten.
Masse in die vorbereitete Form füllen und 25 bis 30 min backen; der Kuchen soll innen noch etwas feucht sein.
In der Form auskühlen lassen, dann mit Kakao bestäuben und servieren.

Schlagworte: Roggen, Schokolade

2 Kommentare

  1. Uuuh, Beuteschema! Nach Alison Romans Roggen-Schoggi-Kuchen bin ich großer Fan dieser Kombi & danke schon jetzt für die Extrapfunde :D!
    Herzlich: Charlotte

    • Herrjeh. Jetzt kommst Du auch noch mit Alison Roman um die Ecke…ich muss mich wohl mal mit ihr befassen….

Kommentare sind geschlossen.