Bohneneintopf mit Chorizo

Es gibt eindeutig zu wenig spanische Rezepte auf diesem Blog, ich mag diese Küche nämlich sehr. Da trifft es sich richtig gut, dass Zorra, die ja in Spanien lebt, für ihr laufendes Event spanische Rezepte sucht. Ich bin gespannt, was die Fachfrau von diesem Eintopf hier hält.

Das Rezept habe ich nämlich aus einer deutschen Food-Zeitschrift gemopst, aber mit den Bohnen, dem angebratenen Gemüse aus grüner Paprika, Zwiebel, Karotte und Sellerie und natürlich der Chorizo kam mir der Eintopf spanisch genug vor.

Besonders gut hat mir die leichte Sämigkeit gefallen, die mit einem einfachen Trick erreicht wird – ein Teil der Bohnen wird püriert.

Blog-Event CCIII - So schmeckt Spanien (Einsendeschluss 15. Januar 2024)

Meine exotischste spanische Mahlzeit kann ich Euch mangels Zutaten hier nicht präsentieren, das war nämlich Asadura de Cordero, das sind geschmorte gemischte Lamminnereien. Ich hatte da eine Reisebegleitung, die fand, man könne Spanien nicht verlassen, ohne das probiert zu haben. Das Gericht war gar nicht so einfach zu finden, hauptsächlich ernteten wir bei Nachfrage entgeisterte Blicke. Fündig wurden wir im Museo del Jamon (ein empfehlenswerter Ort, übrigens). Im Gedächtnis geblieben ist mir bei dem Gericht hauptsächlich die Konsistenz, die ist etwas … schlüpfrig.

Ich würde sagen, der Bohneneintopf ist massentauglicher:

Für 4 Personen:

Zutaten:

  • 300 g getrocknete weiße Bohnen
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Zweig Rosmarin
  • ca. 1 l Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 1 grüne Paprika
  • 80 g Speck
  • 150 g Chorizo
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Arbeitsschritte:

Bohnen über Nacht in Wasser einweichen. Am nächsten Tag abgießen und abtropfen lassen.

Knoblauch schälen und Bohnen mit Knoblauch, Lorbeer, Rosmarin und Brühe in einen Topf geben. Aufkochen und ca. 50 min köcheln lassen. Das kann ein wenig kürzer oder länger dauern, je nachdem wie alt die Bohnen sind.

Inzwischen die Zwiebel schälen und in dünne Spalten schneiden. Karotte schälen und in Scheiben schneiden. Sellerie putzen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Paprika putzen und in Streifen schneiden; Speck in Streifen schneiden, Chorizo in Scheiben schneiden.

Die Hälfte der Bohnen mit einem Schaumlöffel aus der Brühe holen und beiseite stellen. Kräuter aus der Brühe fischen und den restlichen Topfinhalt mit dem Stabmixer pürieren; ich habe die Knoblauchzehen mitgemixt.

Speck im Topf mit 1 EL Olivenöl anbraten. Zwiebel, Karotte, Paprika und Sellerie zugeben und kurz anbraten, dann in die pürierte Suppe geben. Die beiseite gestellten Bohnen zugeben und alles 15 min köcheln lassen, dabei hin und wieder umrühren, damit nichts ansetzt.

Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen und die Chorizo darin knusprig braten. Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Chorizo samt Fett hinzufügen.

Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.