Frikeh-Suppe mit Fleischklösschen

Ich weiß nicht, wie das bei Euch ist, aber für mich ist eine dicke Suppe der Inbegriff von Comfort Food. Wenn dann noch die Worte “Hühnersuppe” und “Fleischklösschen” fallen, dann ist mein Glück perfekt. Klar, dass sich dieses Suppenrezept aus Sami Tamimis Palästina-Kochbuch sehr erfreulich für mich las.

Und es hat sich nicht nur erfreulich gelesen, sondern auch genau so geschmeckt: das ist eine gemüselastige Suppe auf der Basis von Hühnerbrühe, ordentlich gewürzt mit Kreuzkümmel, Zimt und Piment, schön frisch durch Zitronensaft und leicht rauchig und nussig dank des Frikehs. Die Fleischbällchen werden aus dem Fleisch von Hühnchenschenkeln gemacht, mit Zimt, Chili und Piment gewürzt. Clou ist das Topping aus Buttermilch, Zitrone und Minze.

Ein Wort zum Frikeh: Das sind unreif geerntete Weizenkörner. Um die Spelzen zu entfernen, werden die Körner über dem offenen Feuer geröstet; und so schmeckt Frikeh wunderbar rauchig und nussig. Frikeh gibt es, meist in schon geschroteter Form, im arabischen Supermarkt. Sami Tamimi sagt das nicht, aber ich wage mal den Vorstoß: wer keinen Frikeh bekommt oder seinem Vorrat nicht eine weitere Getreidesorte hinzufügen möchte, der kann statt dessen auch auf Grünkern zurückgreifen.

Die Fleischbällchen kann man am Vortag machen und fertig gebraten aufheben. Die fertige Suppe hält sich im Kühlschrank bis zu drei Tagen, allerdings kann es sein, dass man etwas Flüssigkeit zugeben muss, der Frikeh quillt nachträglich noch etwas auf.

Drucken

Frikeh-Suppe mit Fleischklösschen

Sämige Gemüsesuppe mit Klößchen aus Hühnerfleisch

  • Autor: magentratzerl
  • Vorbereitungszeit: 15 min
  • Kochzeit(en): 50 min
  • Gesamtzeit: 65 min
  • Menge: 4 Portionen 1x
  • Kategorie: Suppe
  • Küche: Palästina

Zutaten

Scale

Fleischklößchen:

  • 300 g Fleisch von der Hähnchenkeule, entbeint und ohne Haut
  • 55 g Sauerteigbrot ohne Rinde
  • 45 ml Buttermilch
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 5 g Petersilienblätter
  • 10 g Minzeblätter
  • 1 grüne Chilischote
  • 1/2 TL gemahlener Zimt
  • 1/2 TL gemahlener Piment
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Sonnenblumenöl zum Braten

Suppe:

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Stange Lauch
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 1/2 TL gemahlener Piment
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Tomatenmark
  • 170 g geschroteter Frikeh
  • 30 g Korianderblätter
  • 20 g Petersilienblätter
  • Salz
  • 1, 5 l Hühnerbrühe
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 60 ml Zitronensaft
  • 120 ml Buttermilch
  • 1/4 TL getrocknete Minze

Arbeitsschritte

Für die Fleischbällchen das Fleisch 30 Minuten ins Gefrierfach legen, es lässt sich dann leichter zerkleinern.

Inzwischen das Brot in kleine Würfel schneiden und in einer Schüssel in der Buttermilch einweichen.  Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Kräuterblättchen hacken. Chilischote entkernen und fein hacken.

Das Fleisch im Mixer fein zerkleinern. Das Brot ausdrücken und fein zerkrümeln.

Alle Zutaten in einer Schüssel gründlich vermischen und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Die Masse zu ca. 30 kleinen Bällchen formen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen rundherum goldbraun anbraten, sie sollen aber nicht durchgebraten sein. Bällchen auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller geben und beiseite stellen.

Für die Suppe den Lauch putzen, längs halbieren und in feine Streifen schneiden. Selleriestangen putzen und in feine Scheiben schneiden. Kreuzkümmelsaat im Mörser zerstoßen. Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Kräuterblättchen ebenfalls hacken. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden.

2 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen. Lauch und Sellerie hineingeben und bei mittlerer Temperatur in ca. 12 min weich braten; das Gemüse soll dabei nicht bräunen. Gewürze, Knoblauch und Tomatenmark zugeben und mitrösten, bis es aromatisch duftet. Frikeh, 20 g des Koriandergrüns und Petersilie zugeben, die Brühe angießen, mit Salz und Pfeffer würzen und zum Kochen bringen. Deckel halb auflegen und die Suppe ca. 40 min köcheln lassen.

Nun die Fleischbällchen in die Suppe geben und alles weitere 10 min ziehen lassen. Zwei Drittel der Frühlingszwiebeln, das restliche Koriandergrün und 50 ml Zitronensaft in die Suppe rühren und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Buttermilch mit der getrockneten Minze, dem restlichen Zitronensaft und etwas Salz verrühren.

Die Suppe in Teller oder Schalen schöpfen, mit der Buttermilchmischung beträufeln, mit den restlichen Frühlingszwiebeln bestreuen und servieren.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Dann lasse es mich gerne wissen! Markiere @magentratzerl auf Instagram und benutze den Hashtag #magentratzerl

Published by

2 thoughts on “Frikeh-Suppe mit Fleischklösschen

  1. Frikeh ist wie Grünkern, nur Weizen, oder? Ich muss das irgendwann einmal probieren, denn das ist ja offensichtlich das neue Superfood.
    Bei Fleischbällchen geb ich dir recht: das ist ganz sicher Soulfood.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.