Orecchiette mit Buttermilch, Pistazien und Erbsen

Es gibt ja eine Menge ungewöhnlicher Feiertage (im Januar zum Beispiel war Tag der Jogginghose, das hat zur Zeit eine gewisse Logik) und auch Food-Feiertage. Nicht alle davon finde ich gleich spannend. Aber heute ist der Tag der Pistazie, und den möchte ich gerne würdigen – ich liebe Pistazien!

Sind schmecken nicht nur wunderbar, sondern sind auch geradezu erschreckend gesund – kein Lebensmittel hat mehr Vitamin B6, das zum Beispiel bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels hilft. Eiweißreich sind sie auch Gut, übertreiben sollt man trotzdem nicht, der Fettgehalt ist auch nicht ohne. Jeden Abend eine Tüte Pistazien ist also trotzdem keine gute Idee.

Aber man kann ja zum Beispiel einer Pastasauce damit den letzten Schliff verleihen. Diese hier hat mit besonders gut gefallen – und das nicht nur, weil sie so schön grün ist.

Wie man Orecchiette macht, steht hier. Und mehr Rezepte mit Pistazien gibt es hier und hier (jeweils als Pesto) und hier als feine Biscotti.

Ich ehre die Pistazie nicht allein – organisiert von der lieben Susan, haben sich einige Foodblogger zusammen getan und sich tolle Rezepte ausgedacht; die Sammlung findet Ihr unten.

Für 4 Portionen:

Zutaten:

  • 50 g Pistazien
  • 400 g getrocknete Orecchiette (oder die entsprechende Menge frische)
  • 400 g Erbsen (TK-Ware)
  • etwas Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 kleine Stangen Lauch
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • 1 kleiner Bund Minze
  • 175 ml Buttermilch
  • 90 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL frisch gepresster Zitronensaft

Arbeitsschritte:

Ofen auf 180°C vorheizen. Die Pistazien auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und in ca. 5 min goldbraun rösten, dabei das Blech hin und wieder rütteln. Abkühlen lassen, dann grob hacken.

Lauch putzen, längs halbieren, in Scheiben schneiden und in einem feinmaschigen Sieb gründlich waschen, dann abtropfen lassen. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden.

Einen Stich Butter und 2 El Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und Lauch, Knoblauch, Chiliflocken und 3 Zweige Minze darin braten, bis der Lauch weich, aber nicht gebräunt ist, ca 6 bis 8 min. Salzen, Buttermilch angießen und alles zum Kochen bringen.

Pasta in reichlich Salzwasser nach Packungsanleitung al dente kochen, dann abgießen, dabei etwas Kochwasser zurück behalten, und die Nudeln zusammen mit den Erbsen zur Lauchmischung geben. Minze aus der Sauce holen, den Parmesan reiben und in die Sauce geben. Unter Rühren schmelzen lassen und die Sauce mit etwas Kochwasser verdünnen. Mit Salz und Pfeffer würzen, von der Hitze nehmen und mit Zitronensaft abschmecken.

Restliche Minze zupfen und grob hacken. Pasta auf Teller verteilen und mit Pistazien und Minze bestreut servieren.

So, und hier komme weitere tolle Pistazien-Rezepte, ich glaube, ich muss dringend meinen Vorrat aufstocken:

Labsalliebe Mini Pavlova mit Pistazien und Cranberry Mascarpone-Sahne-Creme SalzigSüssLecker Popover Brioches mit Orangen-Pistazien-Butter Sonntagsistkaffeezeit Sponge Cake mit Milchcreme und Pistazienkrokant-Dessert im Glasl Mein wunderbares Chaos Nussecken mit Pistazien und Cranberrys Delicious Stories Pistazien Cupcakes mit Buttermilch kohlenpottgourmet Bulgur-Auflauf mit Pistazien zimtkringel helles Fudge mit Pistazien Tracks and t he City Veganes Pistazien-Eis krimiundkeksPistazien-Nugat-Kuchen Küchentraum & Purzelbaum Marmorkuchen mit Pistazien magentratzerl Orecchiette mit Buttermilch, Pistazien und Erbsen Küchenmomente Pistazien-Tarte mit Beeren Was gibt’s zu essen, Liebling? Brandteiggebäck mit Pistaziencreme Mehr Genuss Pistazieneis mit Marzipan 1x umrühren bitte aka kochtopf Super saftiger Pistazien-Karotten-Kuchen aus der Kastenform

Wiesengenuss: Green Chicken Korma mit Pistazien

Print Friendly, PDF & Email

28 Kommentare

  1. Liebe Susanne,

    ich freue mich sehr über dein deftiges Rezept, denn ich gehöre eher zum Team deftig als süß.
    Das wird defintiv ausprobiert. Danke fürs Dabeisein <3

    Herzliche Grüße

    Susan

  2. Hallo Susanne,
    das Bild macht ja schon Appetit, aber wenn man dann noch die Zutatenliste liest, bekommt man wirklich Hunger! Kurz gesagt, es ist alles notiert, denn ich muss gleich eh für´s Wochenende einkaufen 🙂 .
    Liebe Grüße
    Tina

  3. Super lecker, tolle Idee Orecchiette mit Pistazien und Erbsen kombinieren, das sieht toll grün und frisch aus! Dazu noch Minze, die ersten Blättchen regen sich schon in meinem Garten. Das muss ich nachkochen 😉
    Viele Grüße
    Ute von
    wiesengenuss

  4. Liebe Susanne,
    jetzt hab ich solche Lust, die Pistazie mal deftig zu verbauen. Und Orecchiette will ich eh schon ewig selber machen. Auch das wäre eine Premiere. Danke für die tolle Anregung!
    Herzlichst, Conny

  5. Ich freu mich total, dass Du auch ein herzhaftes Gericht gezaubert hast ! Die Kombination mit Minze stell ich mir super lecker vor. Deine Orecchiette werde ich ganz bald ausprobieren !

    Lieben Gruß
    Stephie

  6. Gestern nachgekocht – hat uns sehr gut geschmeckt. Für selbstgemachte Nudeln hat es zeitlich nicht gereicht, aber natürlich auch mit getrockneten eine sehr leckere Kombination.
    Viele Grüße, Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.