Kurkuma-Trinkbrühe

Guten Morgen 😊! Ich wünsche Euch was, und zwar ein wunderbares 2018! Gesund soll es sein, fröhlich und genussreich.

Ich hoffe, Ihr habt die Feiertage genossen. Ich weiß, so ganz sind sie noch nicht vorbei. Bei uns jedenfalls dauert die Weihnachtszeit gefühlt bis zum 6. Januar, da ist mit Heilig Drei König der letzte Feiertag und das neue Jahr startet in seinen Alltag.

Ist es spät geworden an Silvester bei Euch? Habt Ihr  über die Stränge geschlagen? Über die Stränge geschlagen habe ich nicht…aber auch nicht viel geschlafen.  Ich kann an Neujahr immer gut etwas Aufbauendes gebrauchen, und Brühe steht dabei ganz oben auf meiner Liste. Diese hier schmeckt nicht nur fein, sondern enthält auch eine ordentliche Menge Kurkuma. Das bringt, regelmäßig genossen, Leber und Stoffwechsel wieder ins Lot. Kein schlechter Anfang für das Jahr, oder?

Also dann, Prost! Das Rezept ergibt ca.  8 Portionen. Ich bewahre die Brühe in sterilisierten Flaschen im Kühlschrank auf, dann kann ich jederzeit darauf zurückgreifen.

Für 2 Liter:

  • 4 Karotten
  • 4 Zweige Thymian
  • Olivenöl
  • Salz
  • 2 EL Kokosnussöl
  • 1 Schalotte
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 TL Kurkuma
  • 4 Fäden Safran
  • 2 L Wasser
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • Pfeffer aus der Mühle
Backofen auf 190°C vorheizen.
Karotten bürsten und längs in Scheiben schneiden. Mit der Hälfte des Thymians auf ein Blech legen, alles mit Olivenöl beträufeln und durchmischen. Salzen und 20 min im Ofen braten.
Schalotte, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken.
Kokosöl in einem großen Topf erhitzen, Schalotte darin in ca. 3  min glasig anbraten. Knoblauch, Ingwer und den restlichen Thymian zugeben und unter Rühren rösten, bis alles duftet. Jetzt Kurkuma zugeben und rühren, bis eine Paste entsteht. Wenn alles zu trocken ist, noch etwas Kokosöl zugeben. Geröstete Karotten zugeben, Wasser angießen und Safran ebenfalls zur Suppe geben.  Die Suppe 1 h sanft köcheln lassen. Dann eine Stunde stehen lassen.
Die Brühe abseihen. Zitronensaft einrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Published by

8 thoughts on “Kurkuma-Trinkbrühe

  1. Wir wünschen dir auch alles Liebe und Gute für 2018!
    Diese Brühe sieht super fein aus. Wir schwören ja auch auf unsere Kraftsuppe (mit Suppenhuhn), aber für deine Variante hat man die Zutaten noch eher im Haus.
    Liebe Grüsse von Michèle & Ilona

  2. Kurkuma passt immer (sagt die Frau, die gerade ein Glas Fenchel-Karotten-Orangen-Kurkuma-Saft in den Händen hält :). Cheerio und dir auch noch ein fröhliches neues Jahr!

  3. Hallo liebe Susanne,
    hach, das gefällt mir. Nicht so ein Diätkram, sondern eher mal was Wärmendes für den Bauch. Für Brühe und auch für Kurkuma habe ich wirklich was übrig. Und das ist wirklich mal ein sinnvoller Einstieg (kulinarisch) ins Jahr!
    Ich wünsche dir auf jeden Fall auch fürs Neue Jahr noch alles Gute!
    Liebe Grüße,
    Eva

    1. Diät gibt es hier nicht, sinnvolles Essen gern. Aber keine Diäten oder dogmatische Konzepte.
      Dir auch ein wunderschönes 2018!

  4. Hallo Susanne!
    Erstmal wünsche ich Dir ein gesundes Neues Jahr! Der kulinarische Start ist Dir geglückt. Die Brühe klingt fein. Das ist eine tolle Idee! Vielen Dank, dass Du dieses Rezept mit uns teilst.
    LG, Gabi (von kochfokus.de)

Comments are closed.