Blutwurst-Klößchen in Tomatensauce

Ich habe ziemlich lange gewartet, bis ich dieses Rezept aus Nigella Lawsons „Kochen Essen Leben„* endlich gemacht habe. Entdeckt habe ich es nämlich bereits im Frühjahr in einer britischen Foodzeitschrift, und seither ist es in meinem Kopf mit einem dicken Einmerker versehen.

Blutwurst ist ja ein Saisonartikel, und ich habe echt lange gewartet. Die frische, weiche Blutwurst, die ich eigentlich für die Klößchen haben wollte gab es immer noch nicht, aber ich habe feste entdeckt. Nigella Lawson sagt, es funktioniert beides. Und das tut es.

Ich weiß, dass ich mit Blutwurst bei vielen nicht gerade offene Türen einrenne. Ich mag die wirklich gerne, und zwar am liebsten die frische, die es nur kurze Zeit gibt. Damit bin ich hier im Haus auch alleine….Aber: die Klößchen bestehen zum Großteil aus Rinderhack und zu einem kleinen Teil Blutwurst – es ist sozusagen Blutwurst zum Ausprobieren. Und auch diejeinigen, die sonst keine Fans sind, haben die Klößchen mit Begeisterung verputzt, also nur Mut.

Für 4 bis 6 Personen:

Zutaten:

Sauce:

  • 2 Zwiebeln
  • 3 EL Rapsöl
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 EL fein gehackte Petersilie
  • 2 Dosen gehackte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 TL Worcestershiresauce
  • Salz

Klößchen:

  • 500 g Rinderhack
  • 250 g Blutwurst
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 EL fein gehackte Petersilie, plus etwas zum Servieren
  • 2 EL feine Schnittlauchröllchen, plus etwas zum Servieren
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1/4 TL Chiliflocken
  • 2 EL feine Haferflocken
  • 2 große Eier

Arbeitsschritte:

Für die Sauce die Zwiebeln schälen und grob hacken. Das Öl in einem Schmortopf erwärmen und die Zwiebeln darin in ca. 15 min bei milder Hitze weich und goldbraun anschwitzen.

Inzwischen den Knoblauch schälen und fein hacken. Zusammen mit Petersilie und Thymian zu den Zwiebeln geben, kurz mitgaren, dann die Tomaten in den Topf geben. Die leeren Dosen mit ca. 400 ml Wasser ausschwenken und dieses ebenfalls in den Topf geben. Tomatenmark, Worcestershiresauce und etwas Salz unterrühren, alles zum Kochen bringen und die Sauce bedeckt 10 min bei milder Hitze köcheln lassen.

Inzwischen für die Klößchen das Hackfleisch in eine Schüssel geben. Die Blutwurst je nach Konsistenz zerkrümeln oder fein würfeln und zum Hackfleisch geben. Knoblauch schälen und fein hacken und mit Petersilie und Schnittlauch zum Fleisch geben, Thymian und Chiliflocken zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen, Eier und Haferflocken zugeben und alles mit den Händen zu einem Teig verarbeiten.

Aus dem Teig walnussgroße Klösschen rollen. Die Klößchen in die Sauce geben und vorsichtig hineindrücken; sie sollten von Sauce bedeckt sein. Sauce wieder zum Kochen bringen und alles mit aufgelegtem Deckel 15 min köcheln lassen.

Nun den Deckel abnehmen und alles weitere 15 min garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Servieren Klößchen mit Sauce auf Tellern oder in Schalen anrichten und mit Schnittlauch bestreut servieren.

Print Friendly, PDF & Email

8 Kommentare

  1. Etwas für mich!
    Hier gibt es zwar keine Blutwurst, wie wir solche auf einer Schlachtplatte kennen, aber eine Zubereitung aus Hähnchenblut, schnittfest. Normalerweise kommt sie gewürfelt in Nudelsuppen.
    Wollte schon längs mal etwas damit zubereiten – jetzt weiss ich, was!!!

    • Ich habe geahnt, dass das was für dich ist ;-). Die thailändische Blutwurst klingt auch spannend, irgendwann komme ich mal dazu, die vor Ort zu probieren…

  2. Dieser Mix mit Hack erinnert mich an ein Burger-Rezept aus der „Küchenschlacht“! Den irischen Burger mit Blutwurst haben wir nachgekocht und fandens such toll. Schön würzig!

  3. Heute nachgekocht – das war mega lecker!! Das gab‘s bestimmt nicht zum letzten Mal! ☺️
    Liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest!
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.