Geschmorte Austernpilze mit Bohnenpüree

Zugegebenermaßen heißt das Gericht im ottolenghischen Original* “Pilzsteaks mit Bohnenpüree”. Ich bin nicht empfindlich, was solche Bezeichnungen angeht, ich trinke immer noch Hafermilch und keinen Haferdrink und esse Blumenkohlsteak. Aber Steaks sind für mich gebraten, und diese Pilze hier sind eben geschmort.

Aber das ist egal, die Pilze sind nämlich ein Knaller. Sie werden ausgiebig in einer Sauce aus Olivenöl, Knoblauch und Gewürzen geschmort. Pilze bringen ja ohnehin schon eine Menge Umami mit, und diese Behandlung verstärkt das noch.

Zu den Pilzen gibt es ein Püree aus Butterbohnen – das ist sehr einfach und auch sehr gut.

Im Original werden Portobello-Pilze verwendet. Ich habe keine bekommen und habe statt dessen Austernpilze benutzt – das hat gut gepasst, allerdings brauchen die Austernpilze etwas weniger Zeit im Ofen.

Wenn Sauce übrig bleibt, kann man sie wunderbar über gegrilltes Gemüse geben, aber auch über Fisch, Fleisch oder Nudeln.

Für 4 Portionen:

Zutaten:

Pilze:

  • ca. 650 g Austernpilze oder Portobello-Pilze
  • 7 Zehen Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • 1,5 TL Chiliflocken (ich hatte Urfa-Chili)
  • 1EL Kreuzkümmelsaat
  • 1EL Koriandersaat
  • 2 EL Tomatenmark
  • 400 ml Olivenöl
  • Salz

Butterbohnenstampf:

  • 500 g Butterbohnen (Abtropfgewicht)
  • 1,5 EL Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz

Arbeitsschritte:

Von den Pilzen die groben Stiele entfernen. Knoblauch schälen. Zwiebel schälen und in 6 Spalten schneiden. Koriander und Kreuzkümmel grob mörsern.

Ofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Alle Zutaten für die Pilze in einen ofenfesten Bräter geben, für den es einen Deckel gibt. Salzen, dann die Pilze so oben auf legen, dass die Lamellen nach oben zeigen. Pilze mit Backpapier abdecken, dabei gut nach unten in die Sauce drücken. Deckel auflegen und alles 45 min im Ofen Schmoren (Portobello-Pilze 60 min).

Herausnehmen, die Pilze umdrehen, wieder Backpapier darauf legen und bedeckt weitere 10 min schmoren (Portobellopilze 20 min).

Inzwischen für das Bohnenpüree alle Zutaten pürieren, dann in einen Topf geben und unter Rühren erhitzen. Wenn das Püree zu fest ist, mit etwas Wasser auflockern.

Knoblauch und Zwiebel aus der Sauce pürieren und dann wieder in den Topf geben. Auf den Herd stellen und weitere 5 min köcheln lassen, damit sich die Aromen verbinden.

Zum Servieren auf jeden Teller etwas Bohnenpüree geben. Die Pilze vorsichtig aus dem Topf holen, auf dem Püree arrangieren und alles mit etwas Sauce beträufelt servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.