Hühnchen-Curry mit Cashew und Kokos

Diesen Monat macht die kulinarische Weltreise, wie immer organisiert von Volker, Halt in Sri Lanka. Mit Sri Lanka habe ich noch eine Rechnung offen; ich würde eigentlich gerne mal Hoppers, dünne Reispfannkuchen, die eine Schale für den servierten Inhalt sind, machen, aber mir fehlt etwas der Mut. Deswegen gibt es jetzt erst mal das nächste, was ich mit Sri Lanka verbinde – nämlich ein Curry.

Reis und Curry ist eine sehr typische Kombination auf Sri Lanka, wobei meist gleich mehrere Currys serviert werden. Ich habe mich auf ein Curry beschränkt – das Rezept habe ich bei Madhur Jaffrey* gefunden.

Das Curry ist dank Kokosmilch recht mild und die Soße hat eine leichte Bindung dank geröstetem, gemahlenem Reis und Cashews. Kokos und Cashews wachsen beide auf Sri Lanka und werden gerne verwendet.

Ein bisschen habe ich mich hier schon mit Sri Lanka beschäftigt: Ihr findet eine Buchvorstellung, ein Curry mit Hühnchenleber, Cashew-Curry, Curry mit Jackfruit und Käsetoast Sri-Lanka-Style mit einen tollen Chutney.

Für 4 Portionen:

Zutaten:

  • 1 Hühnchen
  • 2 EL gemahlene Koriandersaat
  • 2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 2 TL gemahlene Fenchelsaat
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • Salz
  • 1 EL ungekocher Reis
  • 2 EL Kokosraspeln
  • 3 Kapseln Kardamom
  • 2 Gewürznelken
  • 2 EL gehackte Cashewkerne
  • 4 EL Maiskeimöl
  • 1 Stange Zimt
  • 1/2 TL Bockshornkleesaat
  • 2 Schalotten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 rote Chilischote
  • 5 cm Pandanblatt
  • 150 g Tomaten
  • 120 ml Kokosmilch

Arbeitsschritte:

Das Hühnchen in Portionen teilen und in eine große Schüssel geben. Koriander, Kreuzkümmel, Fenchel, Cayennepfeffer und ordentlich Salz zugeben. Gewürze gründlich in die Hühnchenteile einmassieren und dann alles ca. 30 min bedeckt im Kühlschrank marinieren lassen.

Inzwischen den Reis in einer kleinen Pfanne unter Rühren anrösten, bis er etwas Farbe annimmt. Kokosraspeln zugeben und mitrösten, bis sie ebenfalls etwas Farbe annehmen. Abkühlen lassen, dann zusammen mit den Cashews, dem Kardamom und den Nelken im Blitzhacker fein mahlen. In eine Schüssel geben, mit 100 ml Wasser verrühren und beiseite stellen.

Schalotten und Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Chili putzen und in Ringe schneiden. Tomaten würfeln. Öl in einem Topf erhitzen. Zimtstange, Bockshornkleesaat, Schalotten, Chili, Pandanblatt und Knoblauch darin unter Rühren anbraten. Hühnerteile zugeben und mitbraten, bis sie leicht gebräunt sind.

Tomaten, 500 ml Wasser und die Reis-Cashew-Mischung zugeben, salzen, dann zum Kochen bringen und mit aufgelegtem Deckel 30 min köcheln lassen.

Kokosmilch zugeben, alles nochmals erhitzen, mit Salz abschmecken und servieren.

Dazu braucht man Reis, um die Sauce gut aufzunehmen.

Mehr spannende Rezepte aus Sri Lanka gibt es wie immer beim Rest der Reisegesellschaft:

Pane Bistecca: Sri Lankan Schweinefleisch-Curry | Auberginencurry | Hühnerfleisch-Auberginen-Curry

Brittas Kochbuch: Fischcurry mit Kokos-Sambal

Chili und Ciabatta: Roast Paan | Tintenfischcurry mit duftendem Reis, Tomaten-Sambol und Mörensambol | Curry mit gebratenen Eiern, Lauch temperadu und Pol Roti |

Zimtkringel: Okra-Curry

Volker mampft: Cashew-Erbsen-Curry |Meatball-Curry | Kokos-Roti mit Zwiebeln und Chili |

Felix Kitchen: Auberginen süß-sauer

Küchenlatein: Ingwer-Koriander-Tee

Brotwein: Spinat-Kichererbsen-Dal

Kleines Kuliversum: Cashew-Curry | Rote-Bete-Curry

Turbohausfrau: Fisolencurry

Küchenmomente: Dattelkuchen

Corum Blog: Cashew-Curry mit gelbem Reis

28 Kommentare

  1. […] Pane-Bistecca: Sri Lankan Schweinefleisch Curry + Auberginen Curry aus Sri Lanka + Huehnerfleisch-Auberginen Curry aus Sri Lanka| Brittas Kochbuch: Fisch-Curry mit Kokos-Sambal aus Sri Lanka | Chili und Ciabatta: Tintenfisch-Curry mit duftendem Reis, Tomaten-Sambol und Möhren-Sambol + Roast Paan – geröstetes weiches Scheibenbrot aus Sri Lanka + Curry mit gebratenen Eiern, Lauch temperadu und Pol Roti aus Sri Lanka | zimtkringel: Okra Curry – Bandakka Curry | volkermampft: Cashew-Erbsen Curry aus Sri Lanka + Meatball Curry – Sri Lankanische Hackbällchen + Kokos-Roti mit Zwiebeln und Chili – der Klassiker aus Sri Lanka | FEL!X KITCHEN: WAMBOOTU PÄHI – AUBERGINEN «SÜSS-SAUER» | Brotwein: Spinat-Kichererbsen-Dal – Chana Dal | Kleines Kuliversum: Cashew Curry aus Sri Lanka + Rote Beete Curry aus Sri Lanka> | magentratzerl Hühnchencurry mit Cashew und Kokos […]

  2. Mmmmh, das ist ja wieder genau nach meinem Geschmack! Solche würzigen Hähnchen-Curries mit Kokosmilch kann ich gar nicht oft genug essen 🙂 Dann bin ich noch deinem Link zum Käsetoast gefolgt, das Rezept nehme ich mir auch gleich mit! Danke 🙂

  3. Hallo Susanne,
    ich esse zwar kein Fleisch, aber die Herstellung des Curries ist von den Zutaten her ganz mein Geschmack. Ich kann es mir gut mit Tofu oder Jackfruit vorstellen.
    LG,
    Jill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.