Rote-Bete-Pasta mit Zitrone und Dill

Ganz ehrlich….manchmal nervt mich die Abokiste, und manchmal passt es auch nicht und ich bestelle sie ab. Die Vorteile überwiegen aber ganz eindeutig. Ich merke zum Beispiel, dass wir gleich weniger Gemüse essen, wenn nicht schlicht eine Auswahl ins Haus geliefert wird. Und man muss sich mit dem auseinandersetzen, was einem vorgesetzt wird – auch mit weniger geliebten Sorten.

Rote Bete gehört dazu, ich mag sie gern, aber ich bin ein wenig alleine damit. Inzwischen ist es aber so, dass ich immer mehr Rezepte aufgetrieben habe, die die Bete hier sozusagen massentauglich machen – und dieses hier ist neu im Repertoire. Das Original ist von hier; ein bisschen was hab eich geändert.

Die Rote Bete wird im Ofen geröstet – Pluspunkt, es geht nichts über ofengeröstetes Gemüse – dann mit etwas Sahne, Zitronensaft und Dill gemixt. Pasta dazu und ein Topping mit Feta und Walnüssen. Gewonnen, so mögen alle Rote Bete. Ihr bestimmt auch.


Für 3-4 Portionen:

  • 225 g Rote Bete
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 60 ml Sahne
  • 3 EL Zitronensaft
  • 2 EL frisch gehackter Dill plus etwas zum Servieren
  • 1 Handvoll Walnusskerne
  • etwas Feta
  • 300 g Pasta nach Wahl

Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Rote Bete unter fließendem Wasser gründlich schrubben, dann in eine Auflaufform geben und mit Olivenöl und etwas Salz vermengen. Form abdecken und Bete im heißen Ofen ca. eine Stunde rösten, bis sie gar ist. Herausnehmen, so weit abkühlen lassen, dass man sie anfassen kann, dann schälen und grob würfeln.

Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften, dann abkühlen lassen und anschließend grob hacken. Feta zerkrümeln.

Inzwischen Pasta nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser gar kochen. Abgießen und etwas Kochwasser aufheben.

Rote Bete zusammen mit Sahne, Dill und 120 ml Pastakochwasser nicht zu fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Pasta mit der Sauce vermengen und auf Teller verteilen.

Zum Servieren mit restlichem Dill, gerösteten Walnüssen und Feta bestreuen.


 

Published by

2 thoughts on “Rote-Bete-Pasta mit Zitrone und Dill

  1. … übrigens: Pasta-TEIG mit Roter Beete zubereitet ist ebenfalls sehr lecker: wie bei dir gegarte Rote Bete mit Ei püriert und mit Pasta-Mehl zu einem Teig verarbeitet!
    Bei mir heisst das «Gran Rosso»!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.