Calamari-Hongshao

Es gibt einige Rezepte für Rotgeschmortes im China-Kochbuch von Céline Chung*. Natürlich den berühmte Schweinebauch, den ich hier und hier schon einmal zugebereitet habe, es gibt Auberginen – und eben Tintenfisch. Und als Fan von Rotgeschmortem musste ich das natürlich ausprobieren.

Wobei, geschmort werden die Calamari nicht, man möchte ja keine zähen Gummiringe bekommen. Sie werden blanchiert und ziehen dann noch kurz in der Sauce. Das Ganze ist sehr aromatisch und steht rehct schnell auf dem Tisch.

Ein wenig bin ich vom Rezept abgewichen – da werden etwas rote und grüne Paprika verwendet; ich wollte keine Reste und habe nur grüne Paprika genommen.

Für 2 Personen:

Zutaten:

  • 500 g Kalmare, geputzt gewogen
  • 2 cm frischer Ingwer
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 EL Shaoxing-Wein
  • 1 grüne Paprikaschote (original: 100 g rote, 100 g grüne)
  • 3 Schalotten
  • neutrales Öl zum Braten
  • 2 TL Doubanjiang (original: 1 TL )
  • etwas Koriandergrün

Sauce:

  • 2 EL Shaoxing-Wein
  • 1 TL helle Sojasauce
  • 1/2 TL dunnle Sojasauce
  • 1/2 Tl schwarzer Reisessig
  • 6 EL Wasser
  • 2 TL Speisestärke

Arbeitsschritte:

Die Kalmare in mundgerechte Ringe schneiden. Den Ingwer halbieren. Eine Hälfte beiseite legen, die andere schälen und fein würfeln. Frühlingszwiebeln putzen und in grobe Stücke schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln. Paprikaschoten putzen und das Fruchtfleisch in feine Scheiben schneiden. Schalotten schälen und in Ringe schneiden. Koriandergrün zupfen und hacken.

Wasser in einem Topf mit dem Stück Ingwer und den Frühlingszwiebeln aufkochen und die Kalmare darin 30 sek blanchieren, dann abgießen und abtropfen lassen.

Für die Sauce die Speisestärke mit allen anderen Zutaten verrühren.

Etwas Öl in einem Wok erhitzen. Knoblauch und gewürfelten Ingwer darin unter Rühren anbraten, dann das Doubanjiang, Paprika und Schalotten zugeben und unter Rühren bissfest garen.

Sauce und Kalmare zugeben, alles rasch verrühren, dann von der Hitze nehmen.

Mit Koriandergrün bestreut zu Reis servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.