Für den Vorrat: Konfierter Gewürzknoblauch und fruchtige frische Harissa

Wie versprochen, kommen hier die Rezept für den konfierten Knoblauch und die frische, fruchtige Harissa.

Ich muss gestehen, ich war lange kein großer Fan von konfiertem Knoblauch, ich fand die Konsistenz schwierig. Inzwischen hat sich das geändert und ich habe fast immer ein Glas davon im Vorrat. Erst recht, seit ich bei Lazaros Kapageoroglou* entdeckt habe, dass man den Knoblauch auch gut mit Gewürzen konfieren kann. Das ist zugegebermaßen bei der Verwendung etwas eingeschränkter als der „blanke“ Knoblauch, aber an vielen mediterranen Gerichte sorgt der Knoblauch nochmal für extra Aroma. Und man bekommt ein Knoblauchöl der Sonderklasse.

Bein den Gewürzen kann man ruhig kreativ sein – im Original werden Pfeffer, Lorbeer, Salbei und Chiliflocken verwendet. Ich hatte diesmal rosa Beeren, Thymian und Lorbeer.

Zutaten:

  • 5 große Knollen Knoblauch
  • 150 bis 200 ml Olivenöl nativ extra
  • 1 TL rosa Beeren oder Pfeffer
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 Zweige Salbei oder Thymian
  • optional: 1 Prise Chiliflocken

Arbeitsschritte:

Knoblauch in Zehen teilen, schälen und mit den restlichen Zutaten in einen Topf geben.

Alles bei ganz milder Hitze bedeckt köcheln, lassen, bis die Knoblauchzehen weich und leicht gebräunt sind, ca. 90 min.

Die noch heißen Knoblauchzehen mitsamt Öl und Gewürzen in sterilisierte Gläser füllen und diese verschließen.

Nach dem Öffnen hält sich der Knoblauch noch ca. 6 Monate im Kühlschrank.

Die Harissa habe ich hier schon einmal so ähnlich gemacht – und die scharf-süße Kombination ist wirklich empfehlenswert. Als Marinade, zum Würzen oder auch in Joghurt gerührt für einen Dipp.

Diesmal habe ich das Rezept leicht verändert – ich habe frische Chilis verwendet statt getrockneter und statt der getrockneten Aprikosen eine Kaki – das ist etwas weniger süß, aber wunderbar fruchtig.

Zutaten:

  • 150 g frische rote Chilischoten
  • 1 TL Kümmelkörner
  • 1 TL Koriandersaat
  • 1 TL Kreuzkümmelsaat
  • Samen aus 4 Kapseln Kardamom
  • 1 Kaki
  • 1 TL gemahlene Kurkuma
  • 4 Zehen Knoblauch (man kann auch gleich den konfierten von oben nehmen)
  • 25 g frischer Ingwer
  • 1 TL Salz
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 60 ml Olivenöl
  • 1 TL Apfelessig

Arbeitsschritte:

Die Chilis putzen, längs halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in Streifen schneiden.

Inzwischen Kümmel, Koriander, Kreuzkümmel und Kardamom in einer kleinen Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie duften, dann beiseite stellen.

Knoblauch und Ingwer schälen und grob hacken. Kaki schälen und grob hacken. Alles in einen Mixbecher geben. Chilis, Salz, Paprika, die gerösteten Gewürze, Olivenöl und Apfelessig zugeben und alles zu einer geschmeidigen Paste pürieren. Mit Salz abschmecken und in ein sterilisiertes Glas füllen.

Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

  1. Das Rezept für Kontierter Gewürzknoblauch klingt wirklich einfach.
    Sobald es frischen Knoblauch gibt, werde ich es mal ausprobieren.
    Gruß Angelika

  2. Beides klingt richtig gut und ich werde das testen, nachdem ich ketztes Jahr Knoblauch aus eigener Ernte nur in Olivenöl konfiert hatte bin ich begeistert- und mit den Gewürzen ist das bestimmt nochmal feiner. Und die Harissa- da hoffe ich auf Chili-Ernte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.