Potstickers mit Kimchi und Schweinefleisch

Was mir an Bao und Dim Sum*, das ich Euch neulich hier vorgestellt habe, besonders gut gefallen hat, ist die Vielfalt an Formen und Farben der Teigtaschenhüllen. Das hier ist ein gutes Beispiel dafür. Im Grunde sind das Potstickers, aber Form und Farbe sind etwas Besonderes.

Die Teigtaschen sind gefüllt mit Kimchi und Schweinehack – und auch in der Hülle ist Kimchi; das Kimchi tropft nämlich ab, bevor es in die Füllung kommt, und die aufgefangene Flüssigkeit wird für die Dumplinghüllen verwendet. Im Buch ist die Farbe der Hüllen recht kräftig – ich hatte nicht so viel Abttropfflüssigkeit und habe mit etwas Paprikapulver nachgeholfen.

Die Pyramidenform sieht hübsch aus und ist recht einfach zu machen. Also los:

Für 30 Teigtaschen:

Zutaten:

Füllung:

  • 200 g Kimchi
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 20 g Ingwer
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL geröstetes Sesamöl
  • 1 Ei
  • 250 g Schweinehackfleisch

Teig:

  • 300 g Weizenmehl 550
  • 1/ 2 TL Salz
  • optional: Wasser, Paprika edelsüß
  • Öl zum Braten

Sauce:

  • 3 EL Sojasauce
  • 1 EL geröstetes Sesamöl
  • 1 TL Sesamsaat, geröstet
  • 1 Frühlingszwiebel

Arbeitsschritte:

Das Kimchi in ein feinmaschiges Sieb geben, abtropfen lassen und etwas ausdrücken. Was wir brauchen ist relativ trockenes Kimchi und ca. 170 ml Abtropfflüssigkeit.

Für den Teig Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Die Kimchi-Flüssigkeit, wenn nöitg, mit Wasser auf 170 ml auffüllen und aufkochen. Die heiße Flüssigkeit zur Mehlmischung geben und alles mit einem Kochlöffel vermengen, dann zu einem elastischen Teig verkneten, in Frischhaltefolie packen und mindestens 30 min ruhen lassen. Mir war die Farbe nicht intensiv genug; ich habe noch einen Teelöffel süßes Paprikapulver in den Teig eingearbeitet.

Kimchi grob hacken. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Kimchi, Knoblauch, Ingwer, Schweinehack, Zucker, Sojasauce, Sesamöl und Ei gründlich vermischen und abgedeckt 20 min kühl stellen.

Den Teig in eine Rolle formen und diese in drei gleich schwere Teile teilen. Nicht verwendete Teile wieder in die Folie packen, damit sie nicht austrocknen. Eine Teigrolle in 10 Teile teilen, die Teile zu Kugeln rollen und jede Kugel zu einem Kreis von 10 cm Durchmesser ausrollen.

Auf jede Teigscheibe mittig ca. 1 EL der Füllung platzieren. Zum Verschließen zwei Teigränder von einer Seite bis über die Hälfte der Füllung zusammendrücken; dabei entsteht so eine Art Tüte. Die Stelle, an der die Teigränder der Tüte aneinander treffen, mit Daumen und Zeigefinger festhalten und den gegenüberliegenden offenen Teigrand dagegen drücken. So entsteht ein Dreispitz. Die Kanten gut zusammendrücken. Fertige Teigtaschen auf einem mit Backpapier belegten Blech lagern und weiter machen, bis Teig und Füllung aufgebraucht sind.

Zum Braten portionsweise arbeiten. 2 EL neutrales Öl in einer Pfanne erhitzen. Teigtaschen mit Abstand in die Pfanne geben und anbraten, bis der Boden gebräunt ist, dann so viel Wasser angießen, dass es über die untere Hälfte der Teigtaschen reicht. Deckel auflegen und so lange garen, bis das Wasser verdampft ist. Pfanne reinigen und den Vorgang mit den übrigen Teigtaschen wiederholen.

Während die Teigtaschen garen für die Sauce die Frühlingszwiebel putzen und feine Ringe schneiden. Mit allen anderen Zutaten vermischen.

Teigtaschen noch heiß mit der Sauce anrichten und gleich servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.