Pasta mit Jackfruit-Sugo

Jackfruit-Bolognese, so steht es im Original-Rezepttitel von BBC Good Food, ich drücke mich mal lieber etwas zurückhaltender aus. Ich sage Sugo – und zwar einer, der uns richtig gut gefallen hat.

Ich bin keine Vegetarierin, esse aber nicht so viel Fleisch und probiere gerne mal was aus. Diese Pasta hat mich gleich interessiert – und sie lohnt sich. Jackfruit ist ja als „Fleischersatz“ gerade ganz beliebt, sie erinnert in Konsistenz und Geschmack an Hühnchen. Früher gab es die unreife Frucht, die zum Kochen verwendet wird, hauptsächlich im Asia-Shop, für dieses Rezept konnte ich aber auf eine Packung aus dem Supermarkt zurückgreifen.

Was mit an der Sauce besonders gut gefallen hat, ist, dass sie noch mit Linsen angereichert wird – das ergibt eine schöne Konsistenz. Wer nicht vegan lebt, kann die Pasta gerne mit frisch geriebenem Parmesan servieren; ich habe auf Cashew-Parmesan zurückgegriffen, einfach weil wir den gerne mögen.

Weitere Jackfruit-Rezepte findet Ihr hier: einmal einen Burger und hier gibt es ein Curry aus Sri Lanka, wo man traditionell viel Jackfruit isst.

Für 4 Personen:

Zutaten:

  • 1 EL Rapsöl
  • 320 g Karotten
  • 4 Stangen Sellerie
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 Dose Jackfruit (410 g)
  • 100 g rote Linsen
  • 3 EL Tomatenmark
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL gehackte Thymian-Blättchen
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Sojasauce
  • Pasta nach Wunsch
  • etwas frisch gehackte Petersilie zum Servieren

Parmesan:

  • 40 g Cashews
  • 4 TL Hefeflocken
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • Salz

Arbeitsschritte:

Karotten schälen und fein hacken. Sellerie putzen und fein hacken. Knoblauch schälen und ebenfalls fein hacken. Linsen in ein feinmaschiges Sieb geben, abbrausen und abtropfen lassen.
Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Karotten, Sellerie und Knoblauch darin unter gelegentlichem Rühren 10 min braten.
Inzwischen für den Parmesan alle Zutaten im Blitzhacker zu feinen Bröseln verarbeiten. Wenn nötig mit Salz abschmecken und beiseite stellen.
Jackfruit abgießen, abtropfen lassen, fein hacken und zusammen mit den Linsen zum Gemüse geben. Gemüsebrühe, Tomatenmark und Thymian zugeben, salzen und bedeckt 25 min köcheln lassen. Bei Bedarf noch etwas mehr Brühe zugeben. Nach der Garzeit Sauce mit Salz, Pfeffer und Sojasauce abschmecken.
Pasta nach Packungsanleitung al dente kochen. Abgießen, mit der Sauce vermischen und mit dem Parmesan und etwas gehackter Petersilie bestreut servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.