Geschmorte Auberginen mit Joghurt-Dressing | Banjaan Borani

Es gibt gleich nochmal Auberginen – und zwar ein Gericht aus Afghanistan. Es wird dort gerne im Sommer gegessen, wenn Auberginen Hochsaison haben. Gefunden habe ich es in dem schönen Buch Parwana*. Die Eltern der Autorin flohen 1985 aus Afghanistan; die Familie lebt in Australien und betreibt in Adelaide zwei afghanische Restaurants. Das Buch ist sehr schön, es beschränkt sich nicht „nur“ auf Rezepte sondern liefert auch kulturelle und geschichtliche Hintergründe. Wer Näheres zum Buch wissen möchte – hier bei Susi gibt es eine Buchbesprechung.

Und bei mir gibt es jetzt Auberginen. Die Autorin erzählt, dass dieses Gericht auch bei den Gästen ihrer Restaurants ein richtiges Leibgericht ist, und das wundert mich nicht: die weichen Auberginen in der würzigen, leicht säuerlichen Tomatensauce mit dem kühlen, cremigen Dressing sind einfach ein Knaller. Das Rezept habe ich auch für diese Buchvorstellung schon gekocht – aber diese Version hier gefällt mir noch etwas besser.

Eine Sache habe ich anders gemacht als das Origninalrezept: dort werden die Auberginen erst frittiert und dann in der Sauce fertig gegart; ich habe sie statt dessen gebraten.

Traditionell isst man die Auberginen mit Reis, aber auch Fladenbrot passt gut dazu.

Für 4 Portionen:

Zutaten:

  • 2 Auberginen
  • Sonnenblumenöl zum Braten
  • 1 Zwiebel
  • 6 Zehen Knoblauch
  • 2 rote Chilis
  • 2 TL gemahlener Koriander
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL gemahlene Kurkuma
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 2 TL Weißweinessig
  • 5 große Tomaten
  • 125 ml kochendes Wasser
  • etwas Koriandergrün (original: Minze)

Joghurtdressing:

  • 500 g griechisches Joghurt
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz

Arbeitsschritte:

Auberginen streifig schälen, dann der Länge nach vierteln. Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Auberginen darin von allen Seiten goldbraun und weich braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Pfanne auswischen.

Zwiebel schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Chilis putzen und in Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln. Tomaten in Scheiben schneiden.

Erneut etwas Öl in der Pfanne erhitzen und darin Zwiebel, Knoblauch und frische Chilis anbraten, bis alles duftet. Die Hitze etwas reduzieren und Koriander, Zucker, Kurkuma und Essig zugeben und alles 2 weitere Minuten braten. Die Tomatenscheiben in die Pfanne geben, mit Salz und Pfeffer würzen, das Wasser angießen, zum Kochen bringen und dann mit aufgelegtem Deckel ca. 10 min bei milder Hitze köcheln lassen.

Inzwischen für das Joghurtdressing den Knoblauch schälen und fein reiben pressen. Joghurt und Knoblauch verrühren und alles mit Salz würzen.

Die Auberginen auf der Tomatensauce verteilen und alles weitere 10 min köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Servieren Auberginen mit der Tomatensauce auf Teller verteilen, das Dressing darüber geben und alles mit etwas Minze oder Koriandergrün bestreut servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.