Topinambursuppe mit Kaffee


Ich finde ja, dass Topinambur zu Unrecht ein Schattendasein führt. Das Gemüse heißt nicht umsonst Jerusalem-Artischocke, ich finde sein nussiges Aroma, das tatsächlich an Artischocken erinnert, toll. Topinambur ist übrigens auch erschreckend gesund – er enthält neben reichlich Mineralstoffen auch den Ballaststoff Inulin, der stark aufquillt. Topinambur macht also richtig gut satt bei geringem Energiegehalt. Gute Gründe, die nett anzusehenden (aber schwierig zu schälenden) Knollen öfter mal auf den Tisch zu bringen.
Umso erfreulicher, dass es bei Ducasse* gleich mehrere Rezepte mit Topinambur gibt. Unter anderem diese Suppe, die mir richtig gut gefallen hat. Sie ist im Grunde sehr einfach: der Topinambur wird in Milch gegart und der besondere Kick kommt von etwas frisch gemahlenem Kaffee. Ein schönes leichtes Essen, dass den Espresso danach gleich dabei hat ;-).
Das einzige, was ich nicht verstanden habe ist, wie es sein kann, dass auf dem Foto im Buch die Suppe blütenweiß ist – immerhin wird ja Kaffee mitgemixt. Aber nun, sie schmeckt auch in cremefarben….

Für 4 Portionen:

  • 500 g Topinambur
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Zwiebel
  • Olivenöl
  • Milch – 500 bis 750 ml
  • 4 TL frisch gemahlener Kaffee
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 4 Halme Schnittlauch, fein geschnitten (ich hatte das Grün einer Frühlingszwiebel)

Zitronensaft in einer Schüssel mit Wasser vermischen. Die Topinamburknollen schälen; das geht am besten mit einem kleinen Gemüse- oder Schälmesser. Knollen in Scheiben schneiden und gleich in Zitronenwasser legen, damit sie hell bleiben.
Zwiebel schälen und fein hacken. Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin farblos anbraten. Die Topinamburscheiben abtropfen lassen, in den Topf geben und 5 min mitbraten. 500 Milch und 2 TL des Kaffees zugeben, salzen und die Suppe bei mäßiger Hitze 20 min köcheln lassen. Der Topinambur soll sehr weich sein. Im Rezept wird die Suppe dann mit einen Stabmixer püriert und anschließend durch ein Sieb gestrichen. Ich habe sie statt dessen im Mixer schaumig gemixt und mit weiterer Milch auf die gewünschte Konsistenz gebracht.
Zum Servieren die Suppe vorsichtig erwärmen, in Schalen schöpfen und mit restlichem Kaffeepulver und Schnittlauchhalmen bestreuen.

Published by

11 thoughts on “Topinambursuppe mit Kaffee

  1. Gestern ein Rezept für Selleriesuppe mit Kaffee gespeichert und gedacht: Könnte man ja auch mit Topinambur ausprobieren, denn davon liegen noch einige Kilos im Garten unter der Erde. Was’n Zufall. 🙂

  2. Wow, das klingt ja nach einer wirklich tollen Kombination! Muss ich ausprobieren. Topinambur mag ich wirklich gerne, mach ihn aber viel zu selten. Vielleicht weil er mir in seiner Knurpseligkeit immer nach so viel Schälarbeit aussieht. Oder wegen der Folgen … dagegen sind die Böhnchen mit ihren Tönchen ja Waisenkinder. Aber jetzt halt ich mal die Augen offen!

    1. Ja, das Schälen ist oft eine Fleißarbeit. Und was den Rest angeht, habe ich Glück…. Ich vertrage den ohne Gepupse.

  3. Topinambur ist toll. Letzte Woche haben wir ihn dann auch zum ersten Mal als Suppe gegessen, hervorragend und viel verträglicher. Das Rezept mit Kaffee werden wir unbedingt testen, hört sich spannend an.
    Viele Grüße
    Eva und Philipp

    1. Ich mag Topinambur auch sehr und vertrage ihn glücklicherweise gut. Ok, bis auf das eine Mal, als ich ihn unbedingt ungeschält rösten musste. Uff.

Comments are closed.