Teemischung: Im Zitronenhimmel

Die Bezeichnungen für die Teemischungen in Sebastian Poles Buch sind oft ganz schön blumig. Da gibt es “Vollmondfreudenfest” oder das “Glück der Götter” – oder eben “Im Zitronenhimmel”. Nun, wenn man Zitrone mag, dann ist diese Bezeichnung aber wirklich zutreffend. Gut, dass die Mischung aus Zitronenverbene, Zitronenmelisse und Zitronengras mit dem Spritzer Zitronensaft harmlos ist – ich trinke sie nämlich dauernd.
Was sagt Sebastian Pole über die Zitronengalore?

Zitronenverbene hilft, die Stimmung zu heben und schmeckt ganz sanft. Auch die Zitronenmelisse wirkt stimmungsaufhellend (stimmt, man muss nur dran riechen…), außerdem lindert sie Verdauungsprobleme. Das Zitronengras ist von allen Kräutern das intensivste. Es lockert einen auf, hebt die Stimmung und bringt die Verdauung auf Trab. Und der Spritzer Zitronensaft? Die Zitrone belebt die Verdauung, hilft der Leber beim Arbeiten und weckt die Lebensgeister.

Na, dann – prost. Das Rezept reicht für einen halben Liter:

  • 10 frische Zitronenverbeneblätter
  • 4 Zweige frische Zitronenmelisse
  • 1 Stängel frisches Zitronengras
  • 2 Spritzer frisch gepresster Zitronensaft

Die Kräuter und das Zitronengras grob zerkleinern und in eine Kanne geben. Mit 500 ml frisch gekochtem Wasser übergießen und 10 bis 15 min ziehen lassen. Abseihen, zwei Spritzer Zitronensaft zugeben und genießen.

 

Published by

4 thoughts on “Teemischung: Im Zitronenhimmel

  1. und gleich drunter das Bild von dem schönen Zitronenverbenen-Kuchen… der Tee spricht zu mir. Nur hab ich kein Zitronengras, das muß ich mir wohl besorgen.

    1. Zitronenverbene ist so toll. Und Zitronengras kann man gut in der Tiefkühle lagern; ich habe immer einen Vorrat da.

  2. Bis auf die Zitrone habe ich alles auf Balkonien, daher mache ich mir so einen Tee immer wieder gern. Und es stimmt: diese Zitrusdüfte sind alle stimmungsaufhellend.

Comments are closed.