Geschlagene Radieschen

Die „geschlagene Gurke“ ist ja inzwischen recht bekannt. Bei diesem Salat aus der chinesischen Küche wird mit einem Küchenbeil auf die Gurke eingeschlagen, bis sie etwas aufplatzt. Das klingt martialisch, sorgt aber dafür, dass die Gurke die Aromen des Dressings wunderbar aufnimmt.

Was mit Gurke geht, geht auch mit anderen festen Gemüsen – zum Beispiel Radieschen. Die werden hier erst misshandelt und eingesalzen, dann mit einem würzigen Dressing vermischt. Das Rezept aus dem delicious magazine verwendet unter anderem Chili Crisp und sorgt so für etwas Feuer, ich habe das inzwischen mehrfach zubereitet und im Allgemeinen schafft es nicht viel davon bis auf den Esstisch.

Tatsächlich ist das aber auch kein Salat, der lange aufgehoben werden sollte, wenn er länger steht, verwässert das Dressing trotz des vorherigen Einsalzens. Also machen und wegfuttern.

Für 2 bis 3 Personen als Beilage (oder für eine Person zum Wegnaschen):

Zutaten:

  • 250 g Radieschen, geputzt gewogen
  • 1 TL Salz
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 EL Chinjiang-Essig
  • 1 TL Chili Crisp
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 TL Zucker
  • Salz
  • 1 TL geröstete Sesamsaat
  • 1 EL geröstete, gesalzene Erdnüsse, gehackt
  • 1 EL Koriandergrün, gehackt

Arbeitsschritte:

Die Radieschen mit der breiten Seite eines großen Messers oder mit einer Pfanne schlagen, bis sie leicht angedrückt sind und aufplatzen. Meine Radieschen waren recht groß, ich habe sie an den Bruchstellen zusätzlich noch zerteilt.

In ein feinmaschiges Sieb geben, mit dem Salz vermischen und 20 min abtropfen lassen.

Knoblauch schälen und fein würfeln. In einer großen Schüssel mit Essig, Chili Crisp, Sesamöl, Zucker und einer Prise Salz verrühren.

Die Radieschen aus dem Sieb holen, dabei gut ausdrücken, und dann im Dressing wenden. Sesamsaat, Erdnüsse und Koriander einrühren und sofort servieren.

Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

  1. Hallo Susanne,
    hihi, ich stelle mir gerade vor, wie ich meine Energie an unschuldigen kleinen Radieschen auslasse… Aber wenn das Ergebnis lecker ist. 😉
    Tolle Idee!
    Liebe Grüße
    Barbara

  2. Hallo, liebe Susanne,
    ich schreibe eigentlich nie Kommentare, aber dieses Rezept funktioniert einfach zu gut! Habe extra Chili Crisp zubereitet und damit meine „Radieschenschwemme“ bewältigt. Funktioniert auch bestens mit Gurken (Gurkenschwemme🤣) und wahrscheinlich demnächst auch mit kleinen, zarten Zucchini.
    Danke!
    Gritt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.