Zupf-Schuedi

Heute gibt es mal einen Klassiker – oder das, was Micha einen Blog-Buster nennt; und natürlich hat sie den Kuchen auch gebacken, wie so viele andere. Es ist ein Rezept, das vor vielen Jahren (mein Rezept habe ich 2015 gespeichert) durch die Blogs gewandert ist und auch ich habe den Schuedi damals mehr als einmal gebacken. Und nun hatte ich Marzipan von der Weihnachtsbäckerei übrig und habe mich erinnert.

Ein Schuedi ist ein luxemburgerischer Butterkuchen, insofern gehen die Rezepte dafür auf Paule zurück, die leider nicht mehr blogt. Sie hat aber eine extra Schuedi-Kategorie in der Sidebar, da könnt Ihr Euch gut einlesen. Der Zupf-Schuedi ist von amerikanischen Pull-Apart-Bread inspiriert und auch Jahre später noch immer toll. Und die Idee, an die Füllung zusätzlich noch Marzipan zu machen, geht auf Britta zurück, die ebenfalls nicht mehr bloggt – es ist ein Elend…

Es wird ein nicht zu süßer Hefeteig geknetet und mit einer würzigen Marzipanmasse gefüllt. Das Ergebnis ist ein buttriger, karamelliger Kuchen, der bei uns im Handumdrehen verschwunden ist – man zupft, dann nochmal ein bisschen, dann wieder, und zack, ist er aufgefuttert. Ich schätze, ich werde mal Marzipan nachkaufen….

Für eine Kastenform:

Zutaten:

Teig:

  • 350 g Mehl (ich hatte Dinkel 630), plus etwas für die Form
  • 160 g Vollmilch
  • 10 g Frischhefe
  • 50 g Butter, plus etwas für die Form
  • 30 g Zucker
  • 1 Ei
  • 7 g Salz

Füllung:

  • 70 g sehr weiche Butter
  • 1 Ei
  • 150 g Marzipan-Rohmasse
  • 80 g Zucker
  • 1 EL Baharat

Arbeitsschritte:

Butter und Milch in einem kleinen Topf erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist, dann alles handwarm abkühlen lassen.

Alle Teigzutaten zu einem elastischen Teig verkneten, der sich vom Rand der Schüssel löst, dann bedeckt bei Raumtemperatur in ca. 60 min zu doppelter Größe aufgehen lassen.

Inzwischen eine Kastenform mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben. Für die Füllung den Zucker mit der Gewürzmischung vermengen. Das Marzipan so gut es geht mit den restlichen Zutaten cremig rühren, dabei ein wenig Gewürzzucker und ein bisschen Butter für später beiseite stellen.

Nun den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem 30 x 50 cm Rechteck großen Rechteck ausrollen.
Die Marzipanmasse gleichmäßig darauf verteilen.
Den Teig entlang der schmalen Seite parallel in 6 gleich breite Streifen schneiden. Die Streifen vorsichtig aufeinanderlegen und den so entstandenen Stapel in 6 gleich grosse Häufchen schneiden. Die Häufchen paralell hochkant in die Kastenform schichten.

Die restliche Butter auf der Oberfläche verstreichen und den restlichen Gewürzzucker darüber streuen. Alles nochmals ca. 60 min ruhen lassen.

Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen und den Zupf-Schuedi ca. 35 min backen.

Einige Minuten in der Form ruhen lassen, dann auf ein Kuchengitter geben und auskühlen lassen.

Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

  1. Oh wie schön- der Schuedi ist tatsächlich völlig in der Versenkung verschwunden, völlig zu Unrecht. Und die verstummten Bloggerinnen, ich stimmer zu, es ist ein Elend. Umso wichtiger dass wir „alten Häsinnen“ zusammenhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.