Šamborakat – Aramäische Teigtaschen mit Hackfleischfüllung

Wir machen mal wieder einen Ausflug in die aramäische Küche* – es gibt Teigtaschen, die muss ich ja immer ausprobieren. Šamborakat (gesprochen: Schamborakat) sind recht einfache Teigtaschen aus Hefeteig, die in der Pfanne gebraten werden.

Der Teig ist elastisch und läßt sich sehr gut verarbeiten und die Füllung ist, wie auch anderen Gerichte der aramäischen Küche eher einfach gewürzt – mit Chiliflocken und Paprikapulver. Interessant fand ich, dass neben dem Fleisch auch ein Rührei an die Füllung kommt.

Zu den Teigtaschen passen Joghurt oder Salat – ich habe beides kombiniert und Gurkensalat mit Joghurt, also eine Art aramäisches Zaziki, dazu serviert.

Für 4 bis 6 Portionen:

Zutaten:

Teighüllen:

  • 500 g Mehl Type 550
  • 10 g Salz
  • 10 g frische Hefe
  • 1 EL weiche Butter
  • 300 ml Wasser, lauwarm
  • 1 EL Rapsöl, plus Öl zum Braten

Füllung:

  • 3 Zwiebeln
  • 1 kleines Bund Petersilie
  • 500 g Rinderhack
  • 3 EL Butter
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1 TL Paprika edelsüß

Joghurtsalat:

  • 1 Salatgurke
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 700 ml Joghurt
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Arbeitsschritte:

Für den Teig Mehl und Salz in der Knetschüssel vermengen. Die Hefe dazu krümeln, Butter und Wasser zugeben und alles zu einem elastischen Teig verkneten, der sich vom Rand der Schüssel löst. Gegen Ende der Knetzeit das Öl einarbeiten. Teig bedeckt in ca. 1 h zu doppelter Größe aufgehen lassen.

Für die Füllung die Zwiebeln schälen und fein hacken. Petersilie zupfen und ebenfalls fein hacken.

Das Hackfleisch in einer Pfanne in 1 EL Butter krümelig braten, dann in eine Schüssel geben. Die restliche Butter in der Pfanne schmelzen und die Zwiebeln darin glasig andünsten. Das Ei verquirlen, zu den Zwiebeln geben und unter Rühren mitbraten. Beides zum Fleisch geben. Petersilie ebenfalls zum Fleisch geben, alles vermengen und mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken und Paprika würzen. Füllung abkühlen lassen.

Nun auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig in 20 gleich große Teile teilen und diese zu Kugeln formen. Die Teigkugeln zu etwa kuchentellergroßen Kreisen ausrollen. Auf jeden Teigkreis ca. 1 1/2 EL Füllung geben, die Kreise zu Halbmonden zusammenklappen und die Ränder gut festdrücken.

Zum Braten großzügig Öl in einer Pfanne erhitzen und die Šamborakat portionsweise von beiden Seiten goldbraun braten.

Für den Gurkensalat die Gurke längs halbieren, die Kerne herauskratzen und das Fruchtfleisch in Stifte schneiden. In einem feinmaschigen Sieb mit etwas Salz vermengen und 30 min ziehen lassen. Knoblauch schälen und fein hacken. Joghurt mit dem Knoblauch verrühren. Die Gurkenstifte trocken tupfen und unter das Joghurt heben. Wenn nötig, alles mit weiterem Salz abschmecken.

Šamborakat mit dem Salat servieren.

Ein weiteres typisch aramäisches Essen gab es schon im Sommer: Bandnudeln mit Bulgur und Ei.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.