Pollo en Joc’on | Guatemaltekischer Hühner-Eintopf mit Tomatillos

Vor längerer Zeit hatte ich mich für eine Kochbuch-Rezension großzügig mit lateinamerikanischen Lebensmitteln eingedeckt; dabei war auch eine große Dose Tomatillos. Die sollte nun endlich weg, was gar nicht so einfach ist; die meisten Rezepte, die ich fand, verlangen nur nach ein oder zwei Tomatillos. Fündig wurde ich dann in dem dicken Wälzer über die lateinamerikanische Küche*.

Pollo en Joc’on ist eines der bekanntesten Gerichte aus der Küche Guatemalas. Es ist ein pochiertes Hühnchen, das in einer grünen Sauce serviert wird. Die Sauce ist grün von den Tomatillos, die auch eine schöne Säure beisteuern, und von Koriandergrün und Petersilie. In manchen Rezepten wird außerdem Minze verwendet oder Salat für die grüne Farbe – hier ist es grüne Paprika. Ein ähnliches Rezept gibt es auch in Mexiko, da heißt die Sauce dann passenderweise Salsa Verde.

Die Sauce wird außerdem angedickt; typischerweise mit Masa Harina, die auch für Maistortillas verwendet wird. Eingeweichtes Weißbrot geht aber auch, das habe ich verwendet.

Für 4 Personen:

Zutaten:

  • 1 Hühnchen
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 3 EL Rapsöl
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • 1 grüne Paprikaschote
  • ca. 8 große Tomatillos
  • je eine gute Handvoll Koriandergrün und Petersilie
  • 1 Scheibe altbackenes Weißbrot

Arbeitsschritte:

Das Hühnchen in 8 Teile teilen, dann mit 2 l Wasser und 2 TL Salz in einen Topf geben. Bedeckt zum Kochen bringen, dann bei mittlerer Hitze in ca. 30 min gar kochen. Das Hühnchen aus der Brühe holen und ca. 800 ml Brühe für später beiseite stellen; die restliche Brühe kann man für ein anderes Gericht verwenden.

Für die Sauce Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Paprikaschote putzen und fein würfeln. Tomatillos abtropfen lassen. Die Kräuter zupfen und die Blättchen und die feinen Stiele hacken. Das Brot von der Rinde befreien, zerkrümeln und in etwas kaltem Wasser einweichen.

Öl in einem Topf erhitzen. Den Knoblauch zugeben und in ca. 30 sek goldbraun braten. Zwiebel und Paprika zugeben und unter Rühren 3 min mitbraten, dann die Tomatillos zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen, 3 min braten, dann 250 ml der Brühe angießen. Die Kräuter zugeben und die Mischung mit dem Stabmixer pürieren. 500 ml der Brühe zugießen, das Hühnchen in die Sauce geben, alles zum kochen bringen und 20 min simmern lassen.

Das Brot von der Rinde befreien, zerkrümeln und in etwas von der restlichen Brühe einweichen, dann in die Sauce geben und unter Rühren 5 min köcheln lassen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren. Dazu passen Reis und gebratene Kochbananen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.