Kokos-Klebreiskuchen mit Kurkuma-Tomaten

Wenn ich ehrlich bin, ist das das Rezept das mich dazu bewogen hat, mich mit Ixta Belfrages „Mezcla“* näher zu befassen – ich habe das Gericht in einer britischen Foodzeitschrift gesehen und war begeistert. Und das, obwohl ich kein allzu großer Fan von Klebreis bin. Das Rezept kam gerade richtig, um da meine Reste aufzubrauchen.

Der Klebreis wird eingeweicht und dann mit Kokosmilch und Gewürzen im Ofen gegart, schließlich unter dem Grill aufgeknuspert und in Stücke geschnitten. Der Kontrast zwischen dem weichen, üppigen Klebreis mit Kokosaroma und der knusprigen Oberfläche ist super; so mag auch ich Klebreis.

Dazu gibt es ebenfalls im Ofen gegarte Kirschtomaten, die mit Ingwer, Kurkuma und Kreuzkümmel schön würzig abgeschmeckt sind.

Das ist ein Essen, das was hermacht und sich trotzdem von alleine kocht – alle Komponenten garen einfach zusammen im Ofen.

Für 4 Personen:

Zutaten:

Reiskuchen:

  • 400 g Klebreis, über Nacht eingeweicht
  • 1 Dose (400 g) Kokosmilch
  • 250 g Wasser
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 TL frisch geriebener Ingwer
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 1/2 TL Salz

Kurkuma-Tomaten:

  • 400 g reife Kirschtomaten
  • 15 g frischer Ingwer
  • 15 g Koriandergrün
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1/2 TL gemahlene Kurkuma
  • 70 g Olivenöl
  • 2 TL Ahornsirup
  • 1 1/4 TL Kreuzkümmelsaat
  • 1/2 TL Salz

Zum Servieren:

  • 5 g frischer Koriander
  • 1 Limette, in Spalten geschnitten

Arbeitsschritte:

Ofen auf 230°C Umluft vorheizen und eine Backform von 23 x 23 cm mit Backpapier auslegen.

Für den Reiskuchen Reis in ein feinmaschiges Sieb geben, abbrausen und abtropfen lassen. Knoblauch und Ingwer schälen und fein reiben. Frühlingszwiebeln putzen und sehr fein hacken. Alle Zutaten vermischen, in die Form geben und glatt streichen.

Für die Tomaten den Ingwer schälen und in Julienne schneiden. Knoblauch schälen. Alle Zutaten in einer passenden Auflaufform vermischen.

Blech und Form in den Ofen geben, die Tomaten oben, den Reis unten; wenn beides oben Platz hat, beides nach oben geben. 30 min backen. Die Tomaten sollen weich sein und braune Stellen haben, der Reis soll gegart sein und oben goldbraun.

Aus dem Ofen holen. Die Tomaten zum Warmhalten abdecken. Den Reis 20 min ruhen lassen, dann mit dem Backpapier auf ein flaches Backblech heben. Überhängendes Backpapier entfernen, dann den Reiskuchen unter den Backofengrill schieben und 5 bis 8 min grillen, bis der Reis knusprig und an der Oberfläche gebräunt ist. 5 min abkühlen lassen, dann in Quadrate schneiden.

Koriander zupfen. Reiskuchen mit den warmen Tomaten, Koriander, Frühlingszwiebeln und Limettenspalten anrichten und servieren.

Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare

  1. Liebe Susanne,
    in der Zutatenliste fehlt der Kurkuma, könntest du den bitte ergänzen? Ich will das auch unbedingt mal ausprobieren, vielen Dank fürs Teilen! 🙂

    LG Wiebke

Schreibe einen Kommentar zu Wiebke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.