Pilzcurry mit Erbsen

Das ist ein einfaches, schnelles Curry nach einer Idee von Madhur Jaffrey*, der Queen of Curry :-). Hier gibt es übrigens ein schönes Interview mit Madhur Jaffrey zu lesen; sie ist jetzt fast 89 – und arbeitet an ihrem nächsten Kochbuch. Aber zurück zum Curry: das bringt ordentlich Aroma mit und ist schön gemüsig und leicht und rein zufällig vegan.

Die Herstellung ist ein wenig ungewohnt, denn die trockenen Gewürze werden nicht einfach angeröstet wie normalerweise, sondern erst mit Wasser zu einer Paste gerührt. Ich habe hier braune Champignons verwendet, schlicht, weil ich sie da hatte. Weiße Champignons gehen auch oder Austernpilze. Sehr aromatische Wildpilze oder Shiitake würde ich nicht verwenden – das verträgt sich nicht so gut mit den Gewürzen. Ich habe tiefgekühlte Erbsen benutzt, es ist nicht nötig, sie vorher aufzutauen.

Blog-Event CLXXXVII - Urlaubsküche (Einsendeschluss 15. Juli 2022)

Edit:

Friederike hat mich angestupst, und sie hat recht – das ist ein echt einfaches Rezept, das auch gut in einer nicht so überragend ausgestatteten Küche gelingt – insofern ab damit in das laufende Event im Kochtopf, in dem einfache Urlaubsgerichte gesucht werden.

Für 3 bis 4 Personen:

Zutaten:

  • 1 EL gemahlener Koriander
  • 1,5 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/4 TL gemahlene Kurkuma
  • 1/4 TL Cayennepfeffer
  • 1 Zwiebel
  • 5 cm frischer Ingwer
  • 2 EL Rapsöl
  • 250 g Tomaten
  • Salz
  • 400 g Champignons
  • 300 g Erbsen (TK-Ware)

Arbeitsschritte:

Die trockenen Gewürze in einer kleinen Schale mit 1,5 EL Wasser zu einer Paste rühren.

Zwiebel und Ingwer schälen. Zwiebeln fein würfeln, Ingwer reiben. Tomaten würfeln. Pilze putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln.

Öl in einem Wok oder einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin anbraten, bis sie beginnen, an den Rändern zu bräunen. Ingwer zugeben und 3 bis 4 min mitbraten. Die Gewürzpaste ebenfalls zugeben und kurz unter Rühren mit anrösten. Tomate zu den Gewürzen geben und ca. 4 min garen, dabei immer wieder umrühren und den Bratensatz vom Boden kratzen. 300 ml Wasser angießen, salzen und die Mischung bei milder Hitze bedeckt 20 min köcheln lassen.

Pilze zugeben und alles weitere 10 min garen, dann die Erbsen in das Curry geben und alles weitere 5 min kochen. Mit Salz abschmecken und mit Reis servieren.

Print Friendly, PDF & Email

6 Kommentare

  1. Wie köstlich unkompliziert – das mache ich dir bestimmt nach!
    Vielen Dank für all die Anregungen, die ich mir bei mir mitnehme!

    Diese Woche habe ich schon bei den *Gemüsebällchen* von deiner Slide-Show oben variiert! Werde ich auch verbloggen – die waren absolut spitze 😉

    viele sonnige Grüße, Mika

    • Freut mich liebe Mika.
      Und es gibt ja nichts Blöderes als die Tippfehler, die man selber nicht mehr korrigieren kann, ich bin ein Schussel und kenne mich aus damit…
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar zu Micha Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.