Salat aus glasierten Karotten

Ich mag ja robuste Salate, und erst recht solche aus ofengeröstetem Gemüse. Und dank Abokiste sind Karotten eigentlich immer im Haus – manchmal auch in Mengen, deren ich nicht unbedingt Herr werde. Vielseitig sind Karotten ja, und dieses Rezept beweißt das.

Glasierte Möhrchen in Salatform

Ehrlich gesagt sind glasierte Möhrchen hier eine Beilage, die es recht oft gibt; auf die Idee, da einen Salat draus zu machen, war ich aber noch nicht gekommen. Anders als Bryant Terry, von dem das Rezept stammt. Für ihn ist das ein Amalgam aus glasierten Möhrchen, die im Süden der USA recht beliebt sind und marokkanischem Karottensalat.

Wie auch immer – die Karotten werden blanchiert, mit Zimt, Kreuzkümmel, Ahornsirup und Zitronensaft im Ofen geröstet und schließlich mit Koriandergrün und Erdnüssen bestreut serviert, das ist eine Kombination, die ich schüsselweise futtern könnte. Der Salat ist robust und hält sich im Kühlschrank ein paar Tage – ich finde, er profitiert sogar, wenn er etwas durchziehen kann.

Ergibt 6 bis 8 Portionen:

Zutaten:

  • 500 g Karotten
  • Salz
  • 2 EL neutrales Öl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 TL Ahornsirup
  • 1 TL Zimtpulver
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 TL Kreuzkümmelsaat
  • eine Handvoll Koriandergrün
  • 2 EL gehackte geröstete Erdnüsse (ohne Salz)

Arbeitsschritte:

Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Karotten schälen und in nicht zu dünne Stifte schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln. Kreuzkümmel in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis er duftet.

Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Karottenstifte darin 1 min blanchieren, dann abtropfen lassen.

Die Karotten mit Öl, Zitronensaft, Ahornsirup, Zimt, Knoblauch, Kreuzkümmel und 1/2 TL Salz in einer Schüssel vermischen. Alles in eine Auflaufform geben, die Form abdecken und die Karotten im heißen Ofen 10 min garen. Dann die Abdeckung wegnehmen und die Karotten weitere 10 min garen.

Koriander zupfen und hacken. Die Karotten in eine Schüssel geben, mit Koriandergrün und gehackten Erdnüssen bestreuen und servieren.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Heute nachgebacken – wunderbar!
    Ich habe nur einen Fehler gemacht: das Rezept für uns 2 halbiert!!!
    Für Blanchieren stehe ich eigentlich immer ein, aber hier erschliesst sich der Sinn für mich nicht: die Karotten behalten doch auch im Ofen ihre Farbe und werden nach 2×10 Min knackig-gar.
    Was meinst du dazu?
    Das Rezept erinnert mich sehr an meines mit Orangen und Pinienkernen: dort werden die Karotten mit der ausgepressten Schale einer Orange gegart, deren Saft für das Dressing mit Aromen aus dem Morgenland verwendet!

    • Karotte und Orange ist eine tolle Kombination. Ich habe so früher oft Suppe gekocht, das wäre auch mal wieder eine Idee.
      Was das Blanchieren angeht hast du recht, das kann man sich hier auch gut sparen. Ich fand die Farbe etwas kräftiger, aber spielentscheidend ist das das nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.