Su Böreği – Börek aus Nudelteig

Das ist etwas aufwändigeres Börek, für das einzelne Nudelteigplatten zuerst blanchiert, dann in eine Form geschichtet, mit Butter bepinselt und gefüllt werden. Aufgrund des Blanchiervorganges nennt man dieses Börek auch Wasserbörek. Durch die Herstellungsmethode ist das Börek innen saftig und außen wunderbar knusprig. Dieses Börek kann man mit verschiedenen Füllungen machen – Hackfleisch mit Pinienkernen ist beliebt, Käse mit Spinat, oder, wie hier, Käse mit Petersilie.

Aufwand mit Belohnung

Die Herstellung ist mit ein bisschen Aufwand verbunden – aber das Rezept im türkischen Festtagskochbuch* von Orhan und OrkideTançgil ist schlüssig erklärt und funktioniert prima. Einen Fehler habe ich gemacht – ich habe das Rezept halbiert, das geht problemlos. Ich hatte aber kein passendes Rundblech und habe das Börek in einer kleinen Springform geschichtet. Wenn Ihr das macht, achtet darauf, dass die Form auch dicht ist. Meine war es nicht; es ist Butter ausgelaufen – was für eine Sauerei im Ofen.

Ich gebe Euch hier das Rezept in der Originalmenge. Zum Füllen wird beyaz penir verwendet, das ist Weißkäse in Salzlake, den es im türkischen Lebensmittelgeschäft gibt. Er hat Ähnlichkeit mit Feta und kann durch diesen ersetzt werden.

Für ein Rundblech von 36 cm Durchmesser:

Zutaten:

Teig:

  • 6 Eier
  • 30 ml Wasser
  • 1,5 TL Salz
  • ca. 620 g Mehl (Weizen 405), plus etwas zum Arbeiten

Füllung:

  • 500 g beyaz penir
  • 15 Stängel glatte Petersilie

Ölmischung:

  • 200 g Butter
  • 60 ml Sonnenblumenöl

Zum Blanchieren:

  • 1 EL Salz

Arbeitsschritte:

Für den Teig die Eier in eine Schüssel aufschlagen und mit dem Wasser und dem Salz verquirlen. Das Mehl nach und nach zugeben und alles zu einem elastischen Teig verkneten, der nicht klebt. Je nach Größe der Eier kann man dafür etwas mehr oder etwas weniger Mehl brauchen. Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen, in 12 gleich große Teile teilen und diese zu Kugeln formen. Mit Frischhaltefolie und einem Geschirrtuch abdecken und ca. 30 min ruhen lassen.

Inzwischen für die Füllung den Käse in eine Schüssel krümeln. Petersilie zupfen, die Blättchen hacken und Käse und Petersilie gut vermengen. Für die Ölmischung die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und mit dem Öl verrühren.

Zum Blanchieren der Teigblätter reichlich Wasser in einem großen Topf aufkochen und salzen. Eine große Schüssel mit kaltem Wasser bereit stellen. Das Rundblech gut mit der Buttermischung auspinseln. Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Teigblätter nach und nach etwas größer als das Rundblech ausrollen. Ein Teigblatt in das kochende Wasser geben, mit einer Schöpfkelle untertauchen und ständig hin und her bewegen. Dann vorsichtig aus dem Topf holen, in die Schüssel mit dem kalten Wasser geben und etwas hin- und herschwingen, herausheben und überschüssiges Wasser mit der Hand abstreifen. Dann leicht knittrig in die Form legen und mit der Buttermischung bepinseln. Weitermachen, bis alle Teigblätter aufgebraucht sind und dabei nach der 3., 6. und neunten Schicht jeweils ein Drittel der Füllung auf dem Teig verteilen. Ich habe immer 3 Blätter ausgerollt, blanchiert und geschichtet.

Die letzte Teigschicht mit Butter bepinseln und das Börek im heißen Ofen ca. 45 bis 50 min backen.

Börek einige Minuten abgedeckt ruhen lassen, dann in Quadrate schneiden und servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.