Suppe mit Tarhana-Bällchen

Ich liebe ja Tarhana – ich habe immer eine Packung davon im Haus und mache gerne Suppe damit. Es ist also kein Wunder, dass mich diese Suppe im türkischen Festtags-Kochbuch* sofort angesprochen hat.

Tarhana – gibt es übrigens auch in Griechenland als Trachanas – ist eine vegorene, getrocknete Mischung aus Mehl, Joghurt und Gemüse, die im Sommer auf Vorrat hergestellt und getrocknet wird. Aus der Mischung kann man dann ganz schnell eine wohltuende Suppe kochen. Tarhana gibt es im türkischen Lebensmittelladen, genau wie das gewürzte Paprikamark Salça und die getrocknete Nana-Minze. Wer sich ans Selbermachen von Tarhana wagen möchte – hier bei Simone gibt es ein Rezept. Ich habe das Selbermachen auch schon mal versucht und bin gescheitert; mein Tarhana war etwas zu vergoren; ich sollte wohl im Sommer einen neuen Versuch wagen.

Für 4 Personen:

Zutaten:

Bällchen:

  • 170 g feiner Bulgur
  • 3 EL Tarhana
  • 1 EL getrocknete Nane-Minze
  • Salz, Pfeffer aus der Mühl
  • Mehl zum Wenden

Suppe:

  • 1 EL Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Salça
  • 2 EL Tarhana
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zum Garnieren:

  • 8 EL stichfester Joghurt, 10% Fettgehalt
  • 2 Zehen Knoblauch
  • etwas getrocknete Nane-Minze

Arbeitsschritte:

Für die Bällchen den Bulgur in einer Schüssel mit 220 ml kochend heißem Wasser bedecken und abdeckt 15 min quellen lassen. Tarhana und Minze zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und dann einige Minuten kneten. Das kann etwas dauern – das Klebereiweiß muss aktiviert werden, damit die Bällchen zusammenhalten. Die Masse mit angefeuchteten Händen zu haselnussgroßen Bällchen formen, in Mehl wenden und beiseite stellen.

Für die Suppe die Zwiebel schälen und sehr fein würfeln. Butter in einem Topf schmelzen und die Zwiebel darin glasig anbraten. Salça zugeben und kurz mitbraten, dann Tarhana unterrühren, 1,2 l Wasser angießen, salzen und unter Rühren aufkochen. Temperatur reduzieren, die Bällchen in die Suppe geben und alles bedeckt ca. 15 min simmern lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Während die Suppe kocht, den Knoblauch schälen und fein reiben. Joghurt mit Knoblauch und Minze vermengen.

Zum Servieren die Suppe auf Teller verteilen und mit Knoblauch-Joghurt und getrockneter Minze garniert servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.