Pasta mit Edamame-Pesto und Rucola

Ich mag Pesto wirklich sehr gern und mache es viel zu selten. Jetzt hatten sich in meiner Tiefkühle eine Menge Edamame zusammengerottet und ich habe mich erinnert, das dieses Pesto-Rezept von BBC Good Food schon länger mal machen wollte.

Edamame sind unreif geerntete Sojabohnen, und ich meine, sie sind gerade sehr hipp. Es gab sie früher als Tiefkühlware nur in Asiashops, das hat sich geändert – meine letzte Packung habe ich im Supermarkt gekauft. In Japan sind sie eine klassische Beigabe zum Bier. Dafür werden die Bohnenschoten kurz gekocht, dann in Gewürzen mariniert und zum Essen holt man sie aus der Schale – das ist eine meiner liebsten Knabbereien am Abend. Überhaupt mag ich den nussigen Geschmack der Edamame sehr gern, ich habe immer welche da.

Edamame sind aber vielseitig, im Prinzip kann man sie benutzen wie Dicke Bohnen oder Erbsen. Das Pesto schmeckt angenehm mild und nussig und ist schnell gemacht. Der Rucola macht das Ganze etwas peppiger. Und wenn Pesto übrig bleibt, ist das ein sehr schöner Brotaufstrich, ich jedenfalls habe den Rest am nächsten Tag zum Frühstück gegessen.

Kurz zur Pasta – im Rezept stehen Spaghetti, bestimmt gehen auch andere Sorten wie Linguine oder Spirelli. Ich war in Experimentierlaune und habe zweifarbige Gnocchetti gemacht – deshalb ist der Teller so grün. Die Pasta erkläre ich ein andermal, da ist noch Luft nach oben…..

Für 4 Portionen:

Zutaten:

  • 300 g Spaghetti, andere Pasta oder die entsprechende Menge frische Pasta
  • 350 g gefrorene Edamame (ohne Schalen)
  • 50 ml Olivenöl
  • 50 g Cashews
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 50 g Parmesan, plus etwas zum Servieren
  • 90 g Rucola
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Arbeitsschritte:

Pasta nach Packungsanleitung in reichlich Salzwasser bissfest kochen.
Inzwischen die Edamame mit 2 EL Wasser 5 min auf hoher Stufe in der Mikrowelle garen, dann noch 2 min stehen lassen. Alternativ mit dem Wasser 3 min im Topf kochen.

Knoblauch schälen und grob würfeln. Rucola putzen.


Für das Pesto 150 g Edamame, Öl, Cashews, Knoblauch, Käse und etwas Salz im Mixer pürieren. Wenn die Mischung zu fest ist, mit etwas Nudelkochwasser auflockern.
Pasta abgießen, mit Pesto, den restlichen Edamame und dem Rucola vermengen und mit  extra Käse servieren.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Liebes Magentratzerl,
    ich habe dieses Rezept heute Mittag ausprobiert und war sehr angetan von der Kombination! Statt Nudeln habe ich einen Rest Kartoffel-Gnocchi verbraucht und dazu noch eine Kartoffel in schmale Stifte geschnitten und in etwas Olivenöl gegart, das hat auch sehr gut gepasst, besonders die Kartoffel (es war allerdings auch eine ausgezeichnet schmeckende von „meinem“ Markt-Bauern). Danke fürs Teilen + liebe Grüße
    Wiebke

Schreibe einen Kommentar zu Wiebke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.