Encocado

Ecuador steht auf der Liste der Länder, die ich unbedingt noch besuchen möchte. Heute schaffe ich das zumindest kulinarisch, denn diesen Monat führt die “kulinarische Weltreise” in dieses Land. Als “encocado” bezeichnet man in Ecuador Fischgerichte, die in Kokosauce gegart werden. Mit Fisch ist es encocado de pesca; man kann den Eintopf auch mit Garnelen kochen, dann ist es encocado de camarones.

Ecuador ist eines der kleinsten Länder Südamerikas, hat aber eine vielfältige Vegetation – und unter anderem viele Kokosplantagen. Außerdem hat eine einen langen Anteil an Meeresküste – man isst also viel Fisch und Meeresfrüchte. Und das hier ist die beliebteste Kombination aus beidem. Ursprünglich ins Land gebracht wurde das Rezept in der Kolonialzeit von den afrikanischen Sklaven.

Im Original wird die Sauce mit Annatto gefärbt und gewürzt, dieses Rezept hier aus dem olive magazine ist etwas einfacher und verwendet statt dessen rote Paprika. Anatto stelle ich Euch dann im nächsten Rezept vor ;-).

Für 4 Portionen:

Zutaten:

  • 2 El Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 rote Paprikaschote
  • 3 Zehen  Knoblauch
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL  gemahhlener Kreuzkümmel
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 4 Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Saft einer Limette
  • Saft von 1/2 Orange
  •  600 g weißfleischiges Fischfilet ohne Haut (original: Snapper)
  • ein daumengroßes Stück Ingwer
  • eine Handvoll gehacktes Koriandergrün
  • 1 rote Chili, in Ringe geschnitten
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Arbeitsschritte:

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Paprikaschote putzen und ebenfalls fein hacken. Tomaten in feine Würfel schneiden. Den Fisch in Stücke zu 5 cm schneiden. 
Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebel und Paprikaschote garen, bis sie weich und leicht gebräunt sind. Den Knoblauch zugeben und kurz mitgaren. Die Gewürze zugeben, alles salzen,  dann die Tomaten zusammen mit dem Tomatenmark und 100 ml Wasser ebenfalls in die Pfanne geben. Unter gelegentlichem Rühren kochen, bis die Tomaten anfangen zu zerfallen. 
Kokosmilch, Limetten- und Orangensaft zugeben. Gut verrühren, zum Kochen bringen und dann bei mittlerer Hitze ca. 10 min simmern lassen.

Dazu passt gegarter Reis.

Jetzt aber zu den Rezepten der Mitreisenden, da gibt es wieder spannende Gerichte zu entdecken:

Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Mango-Shrimp-Ceviche mit Avocado und knusprigen Chifles Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Pan de yuca – Käsebrötchen Britta von Brittas Kochbuch mit Pescado encocado – Fisch in Kokossauce Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Pan Reventado – aufgerissene Brötchen aus Ecuador Wilma von Pane-Bistecca mit Llapingachos – gefuellte Kartoffelpuffer aus Ecuador Ulrike von Küchenlatein mit Chupe de maní – Erdnuss-Suppe Simone von zimtkringel mit Chaulafan de pollo Wilma von Pane-Bistecca mit Pescado Encocado – Ecuadorianischer Fisch in Kokosnuss Milch Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Caldo de Bolas de Verde – Suppe mit gefüllten Knödeln aus grünen Kochbananen Susanne von magentratzerl mit Encocado Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Cremige Quinoasuppe mit Mais und Strohkartoffeln Wilma von Pane-Bistecca mit Seco de Pollo Wilma von Pane-Bistecca mit Curtido de Cebolla y Tomate Susanne von magentratzerl mit Llapingachos con Ají de Maní Britta von Backmaedchen 1967 mit Flan de Piña-Ananas Flan Britta von Brittas Kochbuch mit Coctél de Aguacates y Camerones – Avocado-Garnelencocktail Britta von Brittas Kochbuch mit Bistec de res ecuatoriano – Ecuadorianisches Rindersteak Britta von Brittas Kochbuch mit Arroz con “Pollo” vegano – Reis mit “Hühnchen” vegan Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Fritada mit Hominy-Erbsen-Salat Jenny von Jenny is baking mit Espumillas aus Ecuador Gabi von Langsam kocht besser mit Shrimp-Ceviche Dirk von low-n-slow mit Kochbananen-Empanadas Tina von Küchenmomente mit Come y Bebe – Fruchtsalat aus Ecuador Volker von Volkermampft mit Ecuadorianisches Hähnchen Rezept – Seco de pollo
Print Friendly, PDF & Email

27 Kommentare

  1. Das liest sich wirklich sehr fein! Für encocado habe ich auch noch ein Rezept, das ich ausprobieren möchte (da werden noch Calamari mitverarbeitet) – allerdings nicht innerhalb der kulinarischen Weltreise 😉

  2. […] Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Mango-Shrimp-Ceviche mit Avocado und knusprigen Chifles Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Pan de yuca – Käsebrötchen Britta von Brittas Kochbuch mit Pescado encocado – Fisch in Kokossauce Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Pan Reventado – aufgerissene Brötchen aus Ecuador Wilma von Pane-Bistecca mit Llapingachos – gefuellte Kartoffelpuffer aus Ecuador Ulrike von Küchenlatein mit Chupe de maní – Erdnuss-Suppe Simone von zimtkringel mit Chaulafan de pollo Wilma von Pane-Bistecca mit Pescado Encocado – Ecuadorianischer Fisch in Kokosnuss Milch Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Caldo de Bolas de Verde – Suppe mit gefüllten Knödeln aus grünen Kochbananen Susanne von magentratzerl mit Encocado […]

  3. Ja, nach Ecuador solltest du wirklich reisen, unglaublich schön! Und auf 1000 mal 1000 km Fläche quasi sämtliche Vegetationszonen der Erde – vom Hochgebirge bis zu den Tropen. Dazu sehr herzliche Leute, für Südamerika recht sichere Verhältnisse und natürlich gutes Essen wie so ein Encocado 🙂

  4. Hast du denn Annatto auftreiben können? Für mich ist das so charakteristisch, dass ich bestimmt sagen würde es schmeckt dann gleich doppelt so gut 😉

    • Du sprichst einen wunden Punkt an. Ich bin ja Stammgast im kleinen Asiashop um die Ecke, das ist ein Vietnamese. Als ich Encocado gekocht habe, hatte er kein Annatto, leider. Aber später dann schon, deshalb sind die Kartoffelküchlein auch mit. Und ja, es macht einen Unterschied. Aber ich habe ja jetzt einen Vorrat…..

  5. Auch wenn ich es noch probiert habe, bin ich sicher, dass dein Encocado ein echter Volltreffer ist! Annatto ist hier auch nicht zu bekommen, deshalb freue ich mich, dass du ein Rezept ohne ausprobiert und für gut befunden hast.
    Liebe Grüße
    Tina

Schreibe einen Kommentar zu Curtido de Cebolla y Tomate – Salat oder Salsa zu allen Speisen in Ecuador – Salad or Salsa to all dishes in Ecuador – Pane Bistecca Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.