Reispapierpizza (bánh tranh nướng)

Ganz offensichtlich hat es mir das Snack-Kapitel in „Vietnameasy vegetarisch„* besonders angetan, denn auch das zweite Rezept kommt aus diesem Kapitel. Tatsächlich habe ich diese „vietnamesische Pizza“ in einer einfacheren Form schon öfter gemacht, und hier kommt jetzt die klassische Variante:

bánh tranh nướng heißt eigentlich gegrilltes Reispapier. Das Gericht kommt aus der Region Dalat und ist ein klassisches Streetfood in der kühleren Jahreszeit. Es ist ein sehr flexibler Snack: wichtig ist das Ei, die restlichen Beläge können so einfach oder so üppig sein, wie man es gerade möchte: man kann Hackfleisch nehmen oder Käse, einfach Röstzwiebeln, man kann einen Raubzug durch den Kühlschrank machen oder sich in der Feinkostabteilung umsehen.

Es gibt zwei Sorten Reispapier: solches für Sommerrollen, das vor dem Verzehr nur eingeweicht wird und welches für frittierte Frühlingsrollen. Im Prinzip kann man beide verwenden, das für frittierte Frühlingsrollen liefert aber bessere Ergebnisse; es ist eben zum Garen gedacht. Statt Wachteleiern kann man auch verquirlte Hühnereier nehmen.

Wachteleier haben eine recht stabile Innenhaut, man ritzt sie am besten vor dem Aufschlagen mit einem scharfen Messer an.

Im Originalrezept wird das Reispapier erst belegt und dann in die Pfanne bugsiert – das habe ich nicht gemacht, ich sah schon alles durch die Gegend rutschen. Man muss aber schnell arbeiten, wenn die Fladen in der Pfanne sind. Klassisch wird der Snack gegrillt, aber eine Grillpfanne oder eine Gusspfanne tun es auch; ich habe zur Feier des Tages mal wieder die Grillpfanne herausgeholt.

Für 4 Stück:

Zutaten:

Frühlingszwiebelöl:

  • 4 EL neutrales Öl
  • 5 Frühlingszwiebeln
  • etwas Salz

Pizza:

  • 8 Reispapierblätter (ca. 22 cm Durchmesser)
  • 120 g Zuckerschoten
  • 12 Wachteleier (oder 2 Hühnereier)

Zum Servieren:

  • je eine schöne Handvoll Koriandergrün und Thai-Basilikum
  • Chili Crisp
  • Sriracha
  • wer mag: Mayonnaise

Arbeitsschritte:

Für das Frühlingszwiebelöl die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Öl in einem kleinen Topf erhitzen, Frühlingszwiebeln und ein wenig Salz zugeben und alles bei milder Hitze ca. 3 min braten, bis die Zwiebeln weich sind. Von der Hitze nehmen.

Die Zuckerschoten putzen und längs in feine Streifen schneiden. Die Kräuter zupfen.

Eine Grillpfanne oder eine gusseiserne Pfanne bei mittlerer Hitze auf den Herd stellen und heiß werden lassen.

Ein Reispapierblatt auf die Arbeitsfläche legen und ca. 1/2 EL Frühlingszwiebelöl gleichmäßig darauf verteilen. Ein zweites Blatt Reispapier darauf legen und gut andrücken. Jetzt die Blätter in die Pfanne legen, rasch mit einem Viertel der Zuckerschoten belegen und 3 Wachteleiern darüber schlagen.

Die Piza 3 bis 4 min in der Pfanne garen. Dabei am Anfang mit einem Pfannenwender besonders den Rand immer wieder herunterdrücken, denn die Blätter neigen dazu, sich aufzurollen.

Die Pizza ist fertig, wenn die Eiweiße fest ist, wer keine flüssigen Dotter mag, kann sie noch kurz länger garen.

Pizza mit Kräutern belegten, Chili Crisp und Sriracha darüber träufeln (wer mag, auch Mayonnaise) und servieren.

Mit den übrigen Reispapierblättern ebenso verfahren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.