Frühlingszwiebelpolenta mit gratiniertem Mönchsbart

Das ist mein vorläufiges Lieblingsgericht aus Meret Bisseggers neuem Gemüsekochbuch*. Mönchsbart bekommt man ja nicht an jeder Ecke, ich mag ihn aber sehr gerne, und als meine Abokiste welchen im Angebort hatte, habe ich gleich zugegriffen.

Wobei ich zugeben muss, dass Mönchsbart mir relativ neu ist. Was ich schon länger kannte und heiß und innig liebe, ist Salicorne (oder Queller). Salicorn wächst ja auch entlang der Meeresküsten, und ich bin die, die dann im Urlaub am Strand langläuft und sich durchfuttert. Korrigiert mich, aber ich finde, Mönchsbart gibt es inzwischen öfter zu kaufen als Salicorn, was vielleicht auch daran liegt, dass er einfach mildes Klima zum Gedeihen braucht, aber nicht unbedingt Meeresnähe.

Ich mag jedenfalls beides und ich fand die Idee spannend, Mönchsbart mit Käse zu überbacken. Das konnte ich mir ehrlich gesagt nicht so recht vorstellen, aber es passt wunderbar: leicht zwiebelige Polenta-Schnitten, salziger Mönchsbart und zart schmelzender Käse.

Für 4 Personen:

Zutaten:

  • 200 g Polenta (keine Instant)
  • 700 ml Wasser
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Olivenöl, plus etwas zum Servieren
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Bund Mönchsbart
  • 150 g Schafsbrie oder ein ähnlicher Weichkäse

Arbeitsschritte:

Wasser zum Kochen bringen, gut salzen, dann die Polenta mit dem Schneebesen einrühren, Hitze reduzieren und die Polenta unter gelegentlichem Rühren ausquellen lassen.

Frühlingszwiebeln putzen, in Ringe schneiden und unter die Polenta rühren. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Polenta ca. 1,5 cm hoch darauf verstreichen und auskühlen lassen, dann in Rechtecke schneiden.

1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Polentascheiben darin von beiden Seiten goldbraun anbraten, dann auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben.

Den Backofengrill vorheizen. Knoblauch schälen und fein hacken. Mönchsbart putzen.

1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch zugeben, dann den Mönchsbart. Salzen, Deckel auflegen und garen, bis der Mönchsbart zusammenfällt.

Mönchsbart auf den Polentascheiben verteilen, den Käse in Scheiben schneiden, darüber verteilen und alles unter dem Grill überbacken.

Mit Olivenöl beträufeln, Pfeffer darüber mahlen und servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.