Linsentortillas mit Mandelhummus

Es gibt etwas zu knabbern heute – salzige Knabbereien sind ja eine eindeutige Schwäche von mir ;-). Statt Chips aus der Tüte gibt es aber selbstgemachte Linsenfladen und dazu einen Hummus, der ebenfalls auf Linsen basiert.

Das Rezept habe ich mir bei Tanja Grandits abgeschaut. Sie serviert die kleinen Linsenplätzchen zum Apéritif und sollte man mal wieder Gäste haben können, dann mache ich das auch. Das ganze ist aber auch einfach so eine schöne Knabberei.

Die Linsenwaffeln sind knusprig und würzig, allerdings müssen sie frisch gegessen werden. Deswegen empfiehlt es sich auch den Hummus schon mal vorzubereiten, damit man gleich losdippen kann. Außerdem profitiert er wenn er etwas durchziehen kann, er dickt dann noch etwas an und die Aromen verbinden sich.

Jetzt wünsche ich Euch viel Freude beim Knabbern und erholsame, entspannte Feiertage.

Zutaten:

Tortillas:

  • 200 g rote Linsen
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 EL Limettensaft
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1 rote Chili
  • 3 cm frischer Ingwer
  • Salz
  • Sonnenblumenöl zum Braten

Hummus:

  • 100 g ungeschälte Mandeln
  • 300 g rote Linsen
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 150 g Joghurt
  • Saft und Schalenabrieb von 1 Bio-Zitrone
  • etwas Safran
  • Salz
  • 1 Prise Fenchelsaat
  • etwas Cayennepfeffer
  • 80 ml Olivenöl

Arbeitsschritte:

Für die Tortillas die Linsen 2 bis 3 h in kaltem Wasser einweichen.

Inzwischen für den Hummus die Mandeln 8 min bei 180°C Ober- und Unterhitze im Ofen rösten. Die Linsen in Salzwasser in ca. 6 min weich kochen, dann abgießen und abtropfen lassen. Knoblauch schälen und hacken. Safran und Fenchelsaat mörsern. Alle Zutaten im Mixer pürieren und mit Salz abschmecken. Zum Durchziehen beiseite stellen.

Für die Tortillas Knoblauch und Zwiebel schälen und fein würfeln. Chili entkernen und ebenfalls fein würfeln, Ingwer schälen und reiben. Linsen abgießen und abtropfen lassen. Alle Zutaten in den Mixer geben und mittelfein pürieren.

Zum Braten etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Linsenmasse esslöffelweise in das Öl geben, mit dem Löffelrücken flach drücken und dann von beiden Seiten knusprig ausbraten.

Auf Küchenpapier abtropfen lassen und gleich mit dem Hummus servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.