Späetziflette mit Bergkäse

Tartiflette kennt Ihr? Die Zeit schreibt, das Gericht wären “überbackene Kalorien“. Das Stimmt. Und nun, Frédéric Kempfs* Späetziflette steht so einer herzhaften Tartiflette in nichts nach. Ein bisschen erinnert das Gericht auch an Kässpätzle, allerdings sind Kässpätzle ein tatsächlich etwas weniger üppig.

Für die Späetziflette macht man zunächst Spätzle. Diese werden dann mit Speck und Käse überbacken, und damit alles auch schön cremig wird, spielt noch etwas Sahne mit. Als Käse wird eigentlich der elsässer Barikass, ein Bergkäse verwendet; ich hatte statt dessen tiroler Bergkäse.

Das ist ein wirklich üppiges Gericht, man tut gut daran, einen säurebetont angemachten Salat zu servieren.

Für 4 Personen:

Spätzle:

  • 200 g Weizenmehl 405
  • 2 Eier
  • 100 ml Milch
  • eine großzügige Prise Salz

Auflauf:

  • die frisch gemachten Spätzle
  • Butter für die Form
  • 150 g Räucherspeck
  • 200 g Bergkäse
  • 250 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • frische Kräuter oder Blüten zum Garnieren; ich hatte Erbsengrün

Für die Spätzle alle Zutaten mit dem Handmixer zu einem glatten Teig verarbeiten; der Teig soll Blasen werfen. Teig 30 min ruhen lassen. Dann reichlich Salzwasser in einem großen Topf erhitzen. Die Spätzle portionsweise entweder in das Wasser schaben oder den Teig durch eine Spätzlepresse oder ein Spätzlesieb geben. Garen, bis sie an die Oberfläche kommen, dann mit einem Schaumlöffel herausholen und gleich kalt abbrausen, damit sie nicht zusammenkleben.

Für den Auflauf den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen.

Den Speck in feine Streifen schneiden, den Käse in kleine Würfel.

Die Hälfte der Spätzle auf dem Boden der Form verteilen, mit der Hälfte der Speck- und Käsewürfel bestreuen. Die Hälfte der Sahne darüber gießen, dann die nächste Schicht nach dem gleichen Prinzip darüber geben. Im heißen Ofen ca. 15 bis 20 min backen, bis der Käse geschmolzen ist. Mit Kräutern garniert servieren.

Published by

7 thoughts on “Späetziflette mit Bergkäse

Comments are closed.