Roquefortgratin mit Birnen

birnengratin mit roquefort

Fast muss ich mich entschuldigen für dieses Rezept – schon wieder Blauschimmelkäse. Aber für Blauschimmelkäse habe ich eine Schwäche…ob er sich nun Gorgonzola nennt, Stilton oder Roquefort, ich mag ihn. Meistens. Und Birnen haben ja grade Saison Deshalb kam dieses Gericht aus “La cuisine verte“* auch sofort auf meine Liste.

Und es war ein Treffer: Das süße Birnenaroma wird durch etwas Süßwein unterstützt, so geht es nicht unter und bildet mit dem würzigen Käse ein echtes Traumpaar. Im Grunde bräuchte man dafür einen Pineau blanc…ich gestehe….halbtrockener Sherry musste bei mir herhalten….

Wenn man die Gratins einfach so serviert, kann man sie als Vorspeise auf den Tisch bringen. Mit Kartoffeln und einem Salat dazu wird daraus ein schönes Hauptgericht.

Für 4 Souffléförmchen:

  • 125 gr. Roquefort
  • 6 EL Sahne
  • 1 EL Cognac
  • 50 ml Pineau blanc – oder ein süßlicher französischer Weisswein, oder eben halbtrockener Sherry
  • 1 Ei
  • etwas Muskatnuss
  • 2 reife Birnen
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Butter für die Förmchen

Backofen auf 220°C vorheizen. Die Förmchen mit Butter ausstreichen.

Den Roquefort grob zerkleinern. In einer Schüssel mit Sahne, Cognac, Pineau (oder was Ihr verwendet…), Ei, Muskat und Pfeffer gut vermischen. Die Mischung in die Schälchen verteilen.

Die Birnen schälen und in feine Scheiben schneiden. Dann auf der Käsemasse verteilen und ein wenig andrücken.

Im heißen Ofen ca. 10 min backen. Dabei immer wieder mal einen Blick riskieren, damit die Gratins nicht zu braun werden. Notfalls mit Alufolie abdecken.

Gleich auf den Tisch bringen.

Published by

23 thoughts on “Roquefortgratin mit Birnen

  1. Blauschimmelkäse in allen Variationen liebe ich auch sehr! Also wäre so ein Gratin sehr willkommen.
    Ich fragte mich nur gerade, ob deine Kinder den auch gegessen haben… 😉
    Schönes Wochenende!

  2. Das klingt wunderbar! Ich liebe Blauschimmelkäse auch sehr, und fürs Kochen ist das wirklich ein dankbares Aroma.

    1. Ich wollte schon schreiben, dass Blauschimmelkäse ja im Grund zu allem passt, aber das stimmt ja nicht. Ich suche bloß nach Ausreden, ihn unterzubringen 🙂

  3. Blauschimmel und Birnen – für mich die perfekte Kombi! Ich überlege gerade, ob sich das wohl auch in der Fondue-Variante gut machen würde 😉 Deinen Gratin hier werde ich mir aber in jedem Fall mal vormerken, so fix und einfach wie der geht!

  4. Ich bin so ein Roquefort-Fan. Überhaupt Blauschimmelkäse! Ein Genuss. Die Krönung ist für mich englischer Stilton. Aber den esse ich dann am liebsten pur. So eine Auflaufform mit Birne ist eine wirklich schöne Idee. Mal sehen, ob ich das für eine Person runterrechnen kann 😉

  5. Also, in meinem Augen braucht es keine Entschuldigung für eine Blauschimmel-Käseschwemme, schon gar nicht mit so einem leckeren Gratin ;-). Die Idee, Cognac dazu zu nehmen, finde ich toll – das erinnert an Stilton & Port, das ja auch sehr gut funktioniert.

Comments are closed.