Aus dem Slowcooker: Pilz-Linsenbolognese

Machen wir doch noch ein bisschen weiter mit Linsen: Wenn man Lust auf eine herzhafte Pastasauce hat, aber kein Fleisch essen möchte, dann ist das hier genau das Richtige. Ich mag Linsenbolognese ohnehin sehr gerne, aber mit zusätzlich Pilzen ist das Ganze noch besser.

Die Soße wird im Slowcooker gegart, und das ist nicht nur sehr praktisch, sondern sorgt auch für noch mehr Aroma.

Ich habe das Rezept hier bei “thekitchn“gefunden, aber ein bisschen was geändert – original wird einfach alles in den Slowcooker gegeben, ich finde, man bekommt eine geschmackvollere Sauce, wenn das das Gemüse vorher anbrät.

Ich habe keinen klassischen Slowcooker mehr, sondern verwende den Instant Pot*. Das macht keinen großen Unterschied bei der Zubereitung; allerdings kann ich auch gleich im Instant Pot anbraten und brauche keine weitere Pfanne.

Für 8 Portionen:

Zutaten:

  • 400 g braune Champignons
  • 2 Stangen Sellerie
  • 2 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Olivenöl
  • 175 g grüne Linsen
  • 125 ml trockener Rotwein
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 60 g Tomatenmark
  • 1 Dose (400 g) gehackte Tomaten
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Pasta zum Servieren

Arbeitsschritte:

Pilze und Sellerie putzen und würfeln. Karotten, Zwiebel und Knoblauch schälen und ebenfalls würfeln. Linsen in ein feinmaschiges Sieb geben und abbrausen.

Für Instant Pot: Sauté einstellen. Das Öl erhitzen und das Gemüse unter Rühren anbraten, bis die Pilze ihre Flüssigkeit abgegeben haben und die Gemüse an den Rändern leicht gebräunt sind. Wein angießen und kurz aufkochen. Alle restlichen Zutaten zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Cancel drücken, dann Slowcook einstellen und alles 7 h auf low garen.

Mit dem Slowcooker die Gemüse in einer Pfanne anbraten und den Wein kurz verkochen lassen, dann alle Zutaten in den Einsatz des Slowcookers geben und alles ebenfalls 7 h auf low garen.

Vor dem Servieren die Lorbeerblätter herausnehmen und die Sauce mit gegarter Pasta nach Wahl anrichten.

4 Kommentare

  1. Hm, das klingt fein! Hier herrscht auch große Linsenbololiebe (erst gestern wieder, mit Resten für heute!). Allerdings wird es, denke ich, erst Ottolenghis Flavour-Bolo geben, wenn ich dem Mann schon mit Pilzen komme… but just in case: Ohne Slowcooker einfach “normal” und auf Sicht schmurgeln?
    Herzlich: Charlotte

Schreibe einen Kommentar zu Luisa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.