Bazlama

Vor richtig langer Zeit gab es hier mal ein Rezept für ein einfaches Fladenbrot aus der Pfanne. Inzwischen mache ich das alles etwas anders – es wird also Zeit für ein Update.

Inzwischen spendiere ich dem Brot einen Vorteig und sehr viel längere Ruhezeiten –  das bringt Geschmack an die Sache und flauschiger werden die Fladen auch.

Eigentlich mache ich das schon seit mehreren Jahren so, wie ich es Euch jetzt zeige. Geschuldet ist das Ganze einem der  Lieblingskochbücher über die türkische Küche*, wobei ich gestehen muss, dass ich mich nicht wirklich an das Rezept halte. Bei mir kommt etwas Vollkorn an den Teig und auch die Ruhezeit für den Vorteig habe ich fröhlich verlängert.

Bazlama ist einfach gemacht und eine schöne Beigabe zu Suppen oder Eintöpfen. Man kann es auch füllen oder zum Dippen benutzen. Ich habe eigentlich immer welches in der Tiefkühle; man kann das auch gut im Toaster aufbacken.

Bazlama

Türkisches Fladenbrot, in der Pfanne gebacken

Gericht Brot
Länder & Regionen Türkei
Keyword Fladenbrot
Portionen 8 Stück

Zutaten

Vorteig:

  • 125 g Weizenvollkornmehl
  • 10 g frische Hefe
  • 240 g Wasser

Hauptteig:

  • gesamter Vorteig
  • 250 g Weizen 550
  • 10 g Salz
  • 2 TL Olivenöl

Anleitung

  1. Für den Vorteig alle Zutaten in einer großen Schüssel vermischen. Schüssel abdecken und den Teig eine Stunde ruhen lassen.

  2. Für den Hauptteig alle restlichen Zutaten zum Vorteig in die Schüssel geben. Alles zu einem elastischen Teig verkneten, der sich vom Rand der Schüssel löst. 

  3. Schüssel abdecken und den Teig in ca. 2 Stunden zu doppelter Größe aufgehen lassen.

  4. Die Arbeitsfläche leicht mit Mehl bestäuben. Den Teig in 8 gleich große Teile teilen, zu Kugeln rollen und die Kugeln dann mit dem Nudelholz zu ca. 1 cm dicken Kreisen ausrollen.

  5. Eine schwere Pfanne auf den Herd stellen und bei mittlerer Hitze erhitzen. Ich nehme am liebsten eine Gusseisenpfanne. Wenn die Pfanne heiß ist, die Fladen nacheinander von jeder Seite ca. 3 bis 4 min backen. Die Fladen sind gar, wenn sie sich aufblähen und braune Punkte bekommen.

  6. Fertige Fladen in ein Geschirrtuch wickeln, so bleiben sie weich. 

Rezept-Anmerkungen

Die Fladen lassen sich gut einfrieren und dann im Toaster aufbacken.. 

Published by

12 thoughts on “Bazlama

    1. Gerne :-). Ich habe die immer im Vorrat; ich bin da gern auf der sicheren Seite :-)).

  1. Mmmmhmm, ich oute mich auch als Fan von Bazlama! Ich mag die total gerne, habe sie aber noch nie selber gemacht. Danke fürs Teilen Deiner Erfahrungen!

  2. Kann ich die Fladenbrote auch am Vortag backen und sie aufbewahren ohne Abstecher in den Tiefkühler? Dann ev. toasten? Wahrscheinlich schmecken sie nur warm.

    1. Ja, das geht gut. Ich lasse übrige Brote auch mal einfach abkühlen, hebe sie im Brottopf auf und toaste sie am nächsten Tag oder wärme sie einfach in der Pfanne auf.

  3. Danke für den Tipp. Jetzt habe ich das türkische Vegetarische Kochbuch auch mal wieder aus dem Regal genommen! Deine Variante gefällt mir auch sehr gut. Werde sie am Wochenende grad mal ausprobieren! Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Sabine

Comments are closed.