Drucken

Rhabarber-Tempura

Rhabarber in Ausbackteig mit Zitronenzucker

Gericht Nachtisch
Länder & Regionen Fusion
Keyword Tempura
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 2 Stangen Rhabarber
  • 140 ml eiskaltes Wasser
  • 90 g Mehl Type 550
  • Öl zum Frittieren

Zitronenzucker:

  • 2 Streifen Bio-Zitronenschale
  • 4 EL Zucker
  • 1 großzügige Prise Salz

Anleitung

  1. Für den Ausbackteig braucht man eiskaltes Wasser. Ich habe eine größere Schüssel mit Eiswasser gefüllt, in eine zweite, kleinere Schüssel 140 ml kaltes Wasser gegeben, diese in die Schüssel mit dem Eiswasser gestellt und das alles in den Kühlschrank gestellt und stehen lassen, bis alles andere vorbereitet war. 

  2. Für den Zitronenzucker die Zitronenschale fein hacken und dann mit den anderen Zutaten im Mörser fein mahlen.

  3. Den Rhabarber putzen, in fingerlange Stücke schneiden und mit dem Mehl bestäuben.

  4. Frittieröl auf 180°C erhitzen; es ist heiß genug, wenn an einem hingesteckten Holz-Kochlöffelstiel Blasen aufsteigen. 

  5. Jetzt das Mehl durch ein Sieb in das eiskalte Wasser geben und alles schnell und grob verrühren (das geht tatsächlich am besten mit solchen Kochstäbchen*, mit denen man übrigens auch ganz hervorragend Rührei machen kann. Gut, das ist eine andere Geschichte).

  6. Rhabarberstücke portionsweise im Ausbackteig wenden (Stäbchen...) und gleich ins heiße Öl geben. Der Rhabarber ist fertig, wenn die Blasen im Topf kleiner werden. 

  7. Rhabarber auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen und dann sofort servieren, der Ausbackteig wird schnell weich.