Zebra-Pudding

zebra-pudding

Diesen Pudding aus “What’s for pudding“* musste ich machen – meine Kinder übten einen gewissen Druck aus, nachdem sie erst mal das Foto im Buch gesehen hatten. Und während er so in der Küche stand und abkühlte, kreisten sie mit großer Ungeduld um die Gläschen…”Ist der jetzt fertig? Ist der jetzt kalt? Kann man den jetzt  essen?”

Ich gehe davon aus, dass der Pudding geschmeckt hat – wir hatten Besuch, als ich ihn serviert habe und ich habe nichts abbekommen. Ich habe aber die Massen probiert, und die haben mir gut gefallen; die helle Masse hat eine nette Honignote, und die dunkle – na klar, Schoko. Wobei ich beim nächsten Mal für etwas mehr Schokoladigkeit wohl Halbbitterschokolade oder eine Vollmilchschokolade mit höherem Kakao-Anteil nehmen würde.

Das Thema lädt zum Variieren ein: sicherlich kann man auch verschiedene Fruchtpuddings so schichten, oder weißen und dunklen Schokopudding, oder Karamell und Schoko……

Für 4 Portionen:

  • 60 gr. Milchschokolade
  • 500 ml Milch
  • 25 gr. Speisestärke
  • 60 gr. Honig
  • 2 Eigelb

Die Schokolade zerbröckeln, in einen Suppenteller geben und mit 250 ml kochendem Wasser übergießen. Einige Minuten stehen lassen.

Inzwischen 375 ml Milch zum Kochen bringen. Die restlichen 125 ml Milch mit Speisestärke, Honig und den Eigelben klümpchenfrei verquirlen. Die Stärkemischung in die kochende Milch gießen und unter dauerndem Rühren einmal aufkochen lassen.

Die Puddingmasse in zwei gleiche Teile teilen und jede Hälfte in einen Messbecher mit Ausgießer geben. Das Wasser von der Schokolade abgießen und die geschmolzene Schokolade in eine Hälfte der Puddingmasse rühren.

Nun die Puddingmassen abwechselnd in die Gläser füllen, dabei immer in die Mitte gießen, dann entsteht das Muster von alleine.

Pudding abkühlen und fest werden lassen. Wer die Bildung einer Haut vermeiden möchte, deckt die Oberfläche dabei mit Frischhaltefolie ab.

Reispudding mit Schinken und Mozzarella

reispudding mit schinken und mozzarella

Dieser herzhafte Pudding aus “What’s for Pudding“* hat die Herzen der Familie im Sturm erobert….ich meine, wann sagt mein Sohn schon mal: “Das kannst Du wieder machen”. Fast nie. Deshalb stelle ich Euch das Rezept auch trotz des verschwurbelten Fotos vor….es war ein regnerischer Tag, und als der Pudding fertig war, war es stockdunkel – und wir alle hungrig….

Also, der Pudding ist auf Milchreisbasis, es wird erst ein salziger Milchreis gekocht. Genauso gut funktioniert das Ganze aber mit Couscous oder Bulgur, Graupen könnte ich mir auch vorstellen. Locker wird das Ganze durch den untergehobenen Eischnee.

Im Original wird der Pudding in einer Dampfpuddingform gegart; ich habe mich das nicht getraut und ihn in Einzelförmchen gegart….ich habe so eine Wasserbadform, in der ich mich früher ab und zu an den klassischen englischen Puddings versucht habe. Die sind mir regelmäßig kleben geblieben. Wer den Pudding in einer großen Form garen möchte, der muss ihn ca. 1 h im Wasserbad garen.

Für 4 Personen:

  • 500 ml Milch
  • Salz oder Kräutersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 100 gr. Milchreis
  • 3 Eier
  • 50 gr. Butter, weich
  • 120 gr. gekochter Schinken
  • 125 gr. Mozzarella
  • 25 gr. Speisestärke
  • 5 gr. Backpulver

Butter für die Förmchen

Milch mit Salz oder Kräutersalz und Pfeffer würzen und zum Kochen bringen.

Den Reis unter Rühren einstreuen, alles nochmal kuez aufkochen und dann bei milder Hitze in ca. 30 min ausquellen lassen. Dann abkühlen lassen.

Die Eier trennen. Die Eiweiße mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen. Die Eigelbe mit der Butter schaumig rühren. Den abgekühlten Reis dazugeben und alles gut verrühren.

Schinken und Mozzarella in kleine Würfel schneiden, mit der Speisestärke und dem Backpulver zur Reismasse geben. Alles ganz würzig abschmecken, dann vorsichtig den Eischnee unterheben.

Puddingform oder Einzelförmchen mit Butter fetten und die Masse einfüllen.

Etwas Wasser in einen Topf füllen, Form oder Förmchen hineinstellen. Wasser zum Kochen bringen. Einzelportionen ca. 20 bis 25 min, eine große Form ca. 1 h garen.

Förmchen herausnehmen und den Pudding 10 min entspannen lassen. Dann mit einem Messer vorsichtig am Rand entlang fahren, Pudding aus dem Förmchen lösen und auf Teller stürzen. Dazu passt grüner Salat, oder wie bei uns, Tomatensalat.