Ro Jia Mao mit geschmortem Lamm

Die kulinarische Weltreise führt uns diesen Monat in kein bestimmtes Land. Gefragt sind statt dessen Brot und Brötchen aus der ganzen Welt. Ich musste da gar nicht lange nachdenken – bei mir gibt es zu diesem Anlass ein Rezept aus China.

Die Brötchen, um die es geht, heißen „Mo“. Mo sehen ein wenig aus wie englische Muffins, und wie diese werden sie in der Pfanne gebacken. Sie schmecken relativ neutral und sind wie geschaffen dafür, gefüllt zu werden und die Sauce und die Geschmäcker der Füllung aufzusagen.

Serviert werden sie meist als typisches nordchinesisches Streetfood – oft mit geschmortem Schweinebauch. Das hier ist eine Version mit Lamm, das wie im zentralchinesischen Xi’an mit Kreuzkümmel und Sichuan-Pfeffer geschmort wird – das ist toll. Das Fleisch ist aromatisch und saftig, und die Brötchen saugen die Sauce und das Bratfett wunderbar auf.

Für 12 Ro Jia Mao:

Zutaten:

Mo:

  • 227 g lauwarmes Wasser
  • 1 TL Trockenhefe oder 10 g frische Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 450 g Weizenmehl 550
  • 7 g Salz
  • 30 g Rapsöl, plus etwas zum Arbeiten

Füllung:

  • 800 g Lammschulter (ohne Knochen gewogen)
  • 1,5 TL Salz
  • etwas neutrales Öl
  • 5 cm frischer Ingwer
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1/2 TL ganze Kreuzkümmelsaat
  • 1/2 TL Sichuanpfeffer
  • 1 l Wasser
  • 60 ml Shaoxing-Wein
  • 60 ml Sojasauce
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 milde grüne Chilis
  • eine Handvoll Koriandergrün

Arbeitschritte:

Für die Brötchen das Wasser mit der Hefe und dem Zucker in die Rührschüssel geben und 10 min stehen lassen, bis die Hefe sich aufgelöst hat. Alle anderen Zutaten zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten, der sich vom Rand der Schüssel löst. Die Schüssel abdecken und den Teig in 1 bis 2 h zu doppelter Größe aufgehen lassen.

Den Teig in 12 gleich schwere Teile teilen. Jedes Teil zu einer Kugel formen und jede Kugel auf der leicht geölten Arbeitsfläche zu einer Oval von ca. 7 x 25 cm ausrollen. Die Ovale der Länge nach falten, dann zu einer Schnecke aufrollen, dabei das Ende unter die Teigschnecke klemmen. Die Teigschnecken 15 min ruhen lassen.

Nun jede Teigschnecke leicht flach drücken und anschließend zu einem ca. 10 cm großen Kreis ausrollen. Bedeckt nochmals 45 min ruhen lassen.

Zum Braten eine schwere Pfanne ohne Fett erhitzen. Die Mo portionsweise pro Seite 5 min braten. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Füllung das Fleisch in ca. 5 cm große Würfel schneiden und in einer Schüssel mit dem Salz vermischen. Den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Chilis putzen und fein würfeln.

Das Öl in einem Schmortopf erhitzen und das Fleisch darin rundherum anbräunen, wenn nötig, portionsweise. Zucker, Ingwer, Kreuzkümmelsaat und Sichuanpfeffer zugeben und mitrösten, bis alles duftet.

Wasser, Shaoxing, Sojasauce und Lorbeer zugeben. Alles zum Kochen bringen und bedeckt in ca. 1 h weich garen.

Chilis putzen und fein würfeln. Koriander zupfen und die Blättchen grob hacken.

Das Fleisch mit einem Schaumlöffel aus dem Topf holen, auf ein Schneidbrett geben und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. In einer Schüssel mit ca. 200 ml der Kochflüssigkeit, den Chilis und dem Koriander vermengen.

Zum Servieren je ein Mo so einschneiden, dass es noch zusammenhängt. Mit etwas von dem Fleisch füllen und sofort servieren.

Und nun bin ich neugierig, was für tolle Brote und Brötchen es bei den Mitreisenden gibt:

Carina von Coffee2Stay mit Le faraoa coco: Tahitianisches Kokosbrot Wilma von Pane-Bistecca mit Lambert’s geworfene Broetchen – Broetchen aus Amerika Liane von DieReiseEule mit Dinkel-Kräuter-Brötchen zum Grillen Cornelia von SilverTravellers mit BANANENBROT Rezept à la Amerika Rene von Brooot.de mit Panini All’Olio Britta von Brittas Kochbuch mit Ciabatta mit Lievito Madre aus Italien Carina von Coffee2Stay mit Blumiges Brot: Muttertags-Focaccia Marta von Marta Ullmann mit Moña gallega (pan gallego) mit Dinkel Susanne von magentratzerl mit Ro Jai Mao – Chinesische Brötchen mit geschmortem Lamm Simone von zimtkringel mit Dinner Rolls Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Ukrainische Pampuschki – Knoblauchbrötchen Ulrike von Küchenlatein mit Ukrainisches Weizenmischbrot Ulrike von Küchenlatein mit Katryas Exilbrot Sonja von fluffig & hart mit Toasties – English Muffins Wilma von Pane-Bistecca mit Italienische Olivenoel Broetchen Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Fladenbrot mit Käse und Sauerampfer aus Moldau – Плачинди з щавелем Wilma von Pane-Bistecca mit Glutenfreie Bao Buns – Dampfbroetchen aus China
Print Friendly, PDF & Email

13 Kommentare

  1. […] Carina von Coffee2Stay mit Le faraoa coco: Tahitianisches Kokosbrot Wilma von Pane-Bistecca mit Lambert’s geworfene Broetchen – Broetchen aus Amerika Liane von DieReiseEule mit Dinkel-Kräuter-Brötchen zum Grillen Cornelia von SilverTravellers mit BANANENBROT Rezept à la Amerika Rene von Brooot.de mit Panini All’Olio Britta von Brittas Kochbuch mit Ciabatta mit Lievito Madre aus Italien Carina von Coffee2Stay mit Blumiges Brot: Muttertags-Focaccia Marta von Marta Ullmann mit Moña gallega (pan gallego) mit Dinkel Susanne von magentratzerl mit Ro Jai Mao – Chinesische Brötchen mit geschmortem Lamm […]

Schreibe einen Kommentar zu Fladenbrot mit Käse und Sauerampfer aus Moldau – Плачинди з щавелем – Chili und Ciabatta Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.