Mac and Cheese mit Crabmeat

Ich liebe ja Mac and Cheese, also Maccaroni in Käsesauce, das ist für mich so ein Wohlfühlessen, oder auch Comfort Food – Pasta und Käse, wenn das nicht hilft, was dann? Womit wir auch nochmal beim Thema der Kulinarischen Weltreise für diesen Monat wären. Mac and Cheese ist in den USA und in Großbritannien extrem beliebt, da gibt es das auch als Convenience Food. Was wirklich überflüssig ist, , das Gericht ist so schnell und einfach gemacht und es gibt so viele tolle Varianten.

Diese Variante kommt von der wunderbaren Nigella Lawson*. Es gibt ja grob zwei Arten Mac and Cheese – einmal die überbackene Variante und die Rezepte, bei der die Nudeln schlicht in einer cremigen Käsesauce serviert werden – so wie hier. Wie üblich ist die Basis eine Mehlschwitze, hier kommt aber noch Tomatenmark dazu und geräuchertes Paprikapulver – und eben Crabmeat. Man sieht es kaum in der Sauce, aber es gibt einen ganz eigenen Geschmack – und einen kleinen Hauch von Luxus.

Zur Pasta passt ein frischer grüner Salat gut, das Gericht ist relativ mächtig. Und übrigens: Nigella Lawson empfiehlt die Sauce auch wärmstens als Dipp für Tortilla-Chips.

Im Original wird das Gericht mit Aleppo-Pfeffer bestreut, den habe ich durch Shichimi Togarashi ersetzt: die Mischung aus Chili, Mandarinenschale, Sansho und Sesam gibt dem Ganzen einen frischen, leicht scharfen Kick.

Ich habe noch mehr Mac and Cheese im Angebot: einmal mit Kürbis, einmal auf griechische Art und einmal mit Apfel und Brie. Vielleicht sollte ich dem Gericht eine eigene Rubrik spendieren 😉.

Für 2 Portionen:

Zutaten:

  • 100 g Gruyère
  • 15 g Parmesan
  • 15 g Mehl
  • 1/2 TL geräuchertes Paprikapulver
  • eine großzügige Prise Chiliflocken
  • 350 ml Milch
  • 1 EL Tomatenmark
  • 30 g Butter
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1/2 TL Worchestershiresauce
  • 200 g kurze Maccaroni
  • 100 g Crabmeat
  • Salz
  • Shichimi Togarishi zum Servieren

Arbeitsschritte:

Die Käsesorten in eine Schüssel reiben. Mehl mit den Gewürzen vermischen. Knoblauch schälen und fein hacken. Crabmeat abtropfen lassen.

Einen Topf mit Salzwasser aufsetzen und die Pasta darin nach Packungsanleitung al dente kochen.

Die Butter in einem Topf schmelzen und den Knoblauch kurz darin anbraten. Das Mehl einrühren und unter Rühren anrösten. Tomatenmark rasch einrühren, dann nach und nach die Milch angießen, dabei dauernd mit einem Schneebesen rühren. Alles unter Rühren zum Kochen bringen, salzen und köcheln lassen, bis sich der Mehlgeschmack verliert und die Sauce andickt.

Die Sauce von der Hitze nehmen und den Käse einrühren. Wenn er geschmolzen ist, das Crabmeat ebenso in die Sauce rühren. Wenn nötig, mit Salz abschmecken.

Pasta abgießen, dabei etwas Kochwasser zurück behalten. Die Pasta in die Sauce rühren und wenn die Sauce zu dick ist, sie mit etwas Kochwasser auflockern.

Pasta mit Sauce auf Teller oder Schalen verteilen und mit etwas Shichimi Togarashi bestreut servieren.

Wie immer – ich bin nicht alleine unterwegs. Es gibt tolle Wohlfühlgerichte bei der Reisegesesellschaft, klickt Euch mal durch:

Gabi von USA kulinarisch mit Comfort Food: Pan-Baked Meatballs Britta von Brittas Kochbuch mit Steckrübenpfanne mit Äpfeln und Räuchertofu Britta von Brittas Kochbuch mit Garbanzos con acelgas (Kichererbsen mit Mangod aus Spanien) Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Syrische Fettucine mit Linsen – Harak osbao Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit La Tartiflette Savoyarde – Kartoffelgratin mit Reblochon aus den Savoyen Britta von Brittas Kochbuch mit Kartoffel-Lauchauflauf mit Champignonhack Britta von Brittas Kochbuch mit Gemüse Jalfrezi aus Indien Cornelia von SilverTravellers mit Pottsuse – köstlicher Brotaufstrich nach Omas Rezept Wilma von Pane-Bistecca mit Älplermagrone – Schweizer Soulfood Susi von Turbohausfrau mit Erdnussbrownies Michael von SalzigSüssLecker mit Orangen-Marzipanschnecken Susanne von magentratzerl mit Gemüseragout mit Kräuterklößchen Barbara von Barbaras Spielwiese mit Mapo Doufu aus selbstgemachtem Tofu Tina von Küchenmomente mit Chocolate Chip Cookies mit Haferflocken Julia von Löffelgenuss mit Linsen Dal Wilma von Pane-Bistecca mit Chicken Adobo – Comfort Food from the Philippines Marion von LSLB Magazin mit Essen wie im Urlaub – Pollo al Limone – Zitronenhähnchen Volker von Volkermampft mit Ziti Tagliati con Polpette – Nudeln mit Hackbällchen poupou von poupous geheimes laboratorium mit Rösti aus der Schweiz! Conny von food for the soul mit Vegetarisches Pad Thai in 30 Minuten Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Curry mit Schweinefleisch und Mango Pickles, Dal mit Röstzwiebeln Monika von TravelWorldOnline Traveller mit Mühlviertler Wespennester Liane von DieReiseEule mit Kreppel Kathrina von Küchentraum und Purzelbaum mit Germknödel mit Vanillesauce Simone von zimtkringel mit Kartoffelstock und Hack Susanne von magentratzerl mit Mac and Cheese mit Crabmeat Aniko von Paprika meets Kardamom mit Ukrainischer Borschtsch poupou von poupous geheimes laboratorium mit Hannchen-Jensen-Torte (Trümmertorte) aus Friesland! Britta von Brittas Kochbuch mit Grünkohl mit Kartoffeln und Kohlwurst aus dem Slowcooker Sylvia von Brotwein mit Lasagne Bolognese – Rezept klassisch mit Hackfleisch & Béchamelsoße Sylvia von Brotwein mit Kürbisrisotto – Rezept klassisch italienisch Silke von Rezepte Silkeswelt mit Backofen Berliner Edyta von mein-dolcevita mit Piroggen wie bei Mama Conny von food for the soul mit Klassische Krapfen mit Pflaumenmus Carina von Coffee2Stay mit Backofen-Quesadillas texanischer Art Tina von Küchenmomente mit Red Velvet Cupcakes zum Verlieben Ute von Wiesengenuss mit Chicken Tikka Masala – typisch britisch? Dirk von Low-n-slow mit Welsh Rarebits Britta von Brittas Kochbuch mit Crêpes aux pommes et aux noix caramélisées (Crêpes mit karamelisierten Äpfeln und Walnüssen) Wilma von Pane-Bistecca mit Pancit Canton from Lucille Comfort food from the Philippines Sylvia von Brotwein mit Hühnersuppe selber machen – klassisch wie bei Oma Simone von zimtkringel mit New Year Chow Mein Cornelia von SilverTravellers mit Baked Feta Pasta Sonja von fluffig & hart mit Gaufres liègeoises – belgische Waffeln Sonja von fluffig & hart mit Jjapaguri – Ram-don Volker von volkermampft mit Klassische Albondigas – spanische Hackbällchen Aniko von Paprika meets Kardamom mit Nudeln mit DDR-Tomatensoße Susan von Labsalliebe mit Khorak-e Koofteh Ghelgheli – Kartoffel-Karotten-Pfanne mit Hackbällchen خوراک کوفته قلقلی Britta von Brittas Kochbuch mit Bienenstichdessert im Glas Anja von GoOnTravel mit Lasagne Rezept – So kannst du Lasagne selber machen Jens von Der Reiskoch mit Kreolisches Jambalaya Sus von CorumBlog 2.0 mit Kürbiscurry mit Erdnuss-Sauce Tanja als Gastbeitrag auf Volkermampft mit Chashu – japanischer gerollter Schweinbauch für Ramen & Co. Volker von Volkermampft mit Kreolisches Jambalaya Rezept – Soulfood aus New Orleans Cornelia von SilverTravellers mit Subway Cookies nachgebacken: White Chockolate Macadamia Cookies Conny von food for the soul mit Fantakuchen mit Schmand vom Blech Anita von Anita auf Reisen mit Kärntner Kasnudeln Karin von Brot & Meer mit Neuenglischer Fish Chowder

Print Friendly, PDF & Email

42 Kommentare

  1. Ich sehe gerade Nigella vor mir, wie sie dieses Gericht zubereitet, von dem „Hauch von Luxus“ spricht, wenn sie das Crabmeat in die Käsesauce gibt und es sich später mit einem Schüsselchen Dip und Nachos gemütlich macht.

    Ich liebe ihre Kochsendungen!

    Liebe Grüße
    Britta

  2. Mac ‘n’ Cheese ist absolutes Comfort Food. Allerdings verzichte ich auf die Luxusvariante. Ich mag leider kein Crabmeat. Aber das kann man sicher weglassen.

    Vielen Dank für die Anregung
    Liane

Schreibe einen Kommentar zu Petra aka Cascabel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.