Empanadas mit würziger Kürbis-Füllung

Kann das sein? Es gab diese Saison noch gar keine Kürbisrezepte? Gut, so verwunderlich ist das auch wieder nicht, bin ich hier doch der einzige Kürbis-Fan. Schade eigentlich, Kürbis ist nicht nur über die Wintermonate verfügbar, weil er sich gut lagern lässt, er ist auch wunderbar vielseitig.

Diesmal habe ich ihn in Teigtaschen gepackt. Das Rezept habe ich vor Jahren in einem britischen Foodmagazin entdeckt; es musste etwas auf seine Umsetzung warten. Ob es nun original lateinamerikanisch ist, lassen wir mal dahin stehen, aber eine feine Sache ist es in jedem Fall.

Der Teig ist schön luftig und die gut gewürzte Füllung mit geröstetem Kürbis macht richtig Spaß. Die Empanadas werden im Ofen gebacken, sind also auch nicht zu üppig. Die gibt es mit dem nächsten Kürbis mal wieder, wobei ich mir auch gut vorstellen könnte, Karotten dafür zu verwenden.

Für 4 Personen:

Zutaten:

  • 600 g Kürbis, geschält und grob gehackt
  • 2 EL Olivenöl
  • je einige Stängel Petersilie und Koriandergrün
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1/4 TL Cayennepfeffer
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 130 g Feta
  • 1 Ei

Teig: 

  • 375 ml Wasser
  • 7 g Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 600 g Mehl
  • 2 TL Salz
  • 60 ml Olivenöl

Arbeitsschritte:

Für den Teig alle Zutaten zu einem elastischen Teig verkneten, der sich vom Rand der Schüssel löst. Schüssel abdecken und Teig zu doppelter Größe aufgehen lassen. 
Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. 
Kräuter zupfen und hacken. Zwiebel schälen und hacken. Feta zerkrümeln. 
Kürbis auf ein Backblech geben, mit dem Öl vermengen und salzen. Im heißen Ofen ca. 20 min backen, bis der Kürbis weich ist, dabei hin und wieder wenden. 
Kürbis in eine Schüssel geben, zerstampfen und mit Kräutern, Kreuzkümmel, Cayennepfeffer, Zwiebel und Feta vermischen. Mit Salz abschmecken und zum Abkühlen beiseite stellen. 
Teig zu 20 Bällchen rollen. Jeden Ball auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis von 10 cm ausrollen. Je einen EL Füllung in die Mitte geben, die Ränder mit Ei bepinseln und zu halbmondförmigen Teigtaschen zusammenklappen. Die Ränder mit Hilfe einer Gabel versiegeln. Oberfläche mit Ei bepinseln.
Im heißen Ofen 30 min backen.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

    • Der Hefeteig ist fein, halt nicht so blättrig wie die Variante mit Schmalz oder Butter. Dafür liegt das Ganze dann auch nicht so schwer im Magen.

Schreibe einen Kommentar zu magentratzerl Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.