Drucken

Wareniki mit Kartoffel-Bohnenfüllung

  • Autor: magentratzerl

Beschreibung

Zarte Teigtaschen mit einer Füllung aus Kartoffeln und Bohnen


Scale

Zutaten

  • Feiner Grieß oder Mehl zum Arbeiten
  • 2 EL Öl
  • 50 g Räucherspeck in Würfeln
  • 1 kleine Zwiebel, geschält und gehackt
  • 1 EL weiche Butter
  • Crème fraîche oder Sauerrahm zum Servieren
Teig:
  • 1 Ei (Größe M)
  • 175 g Mehl
  • Salz
Füllung:
  • 220 g gegarte Bohnen, Abtropfgewicht
  • 100 g gegarte Kartoffeln, geschält
  • 1 Eigelb, Größe M
  • etwas frisch gehackter Dill
  • Salz

Arbeitsschritte

Für den Teig das Ei in einer Schüssel mit 70 ml Wasser vermischen, dann das Mehl einarbeiten und alles zu einem groben Teig vermengen. Auf der bemehlten Arbeitsfläche kneten, bis der Teig fest und elastisch ist. In Frischhaltefolie packen und mindestens 15 min ruhen lassen; der Teig lässt sich dann leichter verarbeiten.
Inzwischen für die Füllung die Bohnen pürieren. Die Kartoffel zerdrücken. Beides in einer Schüssel gut vermischen, dann den Dill einarbeiten und die Masse salzen.
Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einer Wurst rollen, dann in 30 Stücke schneiden, jedes Stück sollte ca. 10 g wiegen. Jedes Stück zu einem Kreis mit 8 cm Durchmesser ausrollen. Einen TL Füllung in die Mitte geben, dann zu Halbmonden verschließen und die Ränder gut andrücken. Auf einem bemehlten Backblech mit einem feuchten Geschirrtuch bedeckt lagern, bis alle Wareniki fertig sind.
Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Speck zugeben und anbraten. Sobald er sein Fett abgibt, die Zwiebel zugeben und alles zusammen braten, bis alles goldbraun und knusprig ist.
Butter in eine große Schüssel geben. Wareniki portionsweise in Salzwasser in ca. 5 min garkochen; sie sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einem Schaumlöffel herausholen, zur Butter und die Schüssel geben und vorsichtig vermengen. Zwiebel-Speck-Mischung auf den Wareniki verteilen und die Teigtaschen mit Sauerrahm oder Crème fraîche servieren.