Drucken

Erbsen-Spinat-Küchlein mit Za’atar und eingelegter Zitrone

Zutaten

Scale

Dipp:

 

 

Arbeitsschritte

Alle Zutaten für die Sauce verrühren, mit Salz abschmecken und bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Zu den Zitronen: Kerne und Fruchtfleisch werden weggeworfen, die Schale fein gehackt. Man benötigt ca. 20 g von der fein gehackten Zitronenschale.

Chilischote entkernen und fein hacken. Alle Kräuterblättchen in feine Streifen schneiden.

Für den Spinat einen Topf Salzwasser zum Kochen bringen, den Spinat hineingeben, kurz umrühren, dann in ein Sieb abgießen, kalt abspülen und alle Flüssigkeit gut ausdrücken, dann fein hacken.

Erbsen im Mixer grob zerkleinern. Spinat und alle anderen Zutaten mit Ausnahme des Öl zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und mixen, bis alles gut vermengt ist.

Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Sobald es heiß ist, pro Küchlein ca. 2 EL Masse in die Pfanne geben und flach drücken. Küchlein 3 bis 4 min braten, dabei einmal wenden. Fertige Küchlein auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben.

Wenn alle Küchlein gebraten sind, das Blech in den Ofen schieben und die Küchlein in ca. 4 min fertig garen.

Gleich mit dem Dipp servieren; die Küchlein schmecken aber auch kalt.

Hinweise

Za’atar zählt zu meinen Lieblings-Gewürzmischungen: getrockneten Thymian und Sumach 1:1 mischen, Salz und Sesamkörner nach Gusto zufügen – oder die Mischung im orientalischen Lebensmittelhandel kaufen.