Drucken

Kartoffel-“Dosas” mit Erbsen-Kokos-Chutney

  • Autor: magentratzerl
  • Menge: 4 Portionen 1x
  • Kategorie: Puffer, vegan
  • Methode: Braten
  • Küche: Indien
  • Diet: Gluten Free

Beschreibung

Pikant gewürzte Kartoffelpuffer mit einem frischen Erbsenchutney


Scale

Zutaten

  • 40 g getrocknete Kokosraspel
  • 200 g Erbsen, TK-Ware, aufgetaut
  • 1 EL Limettensaft
  • 2 grüne Chilis
  • 600 g Kartoffeln
  • 1 Schalotte
  • 14 frische Curryblätter
  • 1 cm frischer Ingwer
  • 1/2 TL Kreukümmelsaat
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Rapsöl zum Braten

Arbeitsschritte

Kokosraspeln in eine Schüssel geben, mit 100 ml kochendem Wasser übergießen und 5 min stehen lassen.

Knoblauch schälen und grob hacken. Chilis ebenfalls hacken.

Dann die Kokosraspeln mitsamt der verbliebenen Flüssigkeit, den Erbsen, Knoblauch, Limettensaft, einem Viertel der gehackten Chilis und etwas Salz in einen Messbecher geben und mit den Stabmixer pürieren. Mit Salz und Limettensaft abschmecken und beiseite stellen.

Die Kartoffeln schälen und grob raffeln. In ein sauberes Geschirrtuch geben und über der Spüle alle Flüssigkeit gut ausdrücken.

Schalotte schälen und fein würfeln. Curryblätter in feine Streifen schneiden. Ingwer schälen und reiben.

Schalotte, die Hälfte der Curryblätter, Ingwer, die restlichen Chilischoten und Kreuzkümmelsaat zu den Kartoffeln geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und alles gründlich vermischen.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Je einige Esslöffel der Kartoffelmischung als Häufchen in die Pfanne geben und mit einem Pfannenwender zu einem Kreis flach drücken. Ca. 5 min braten, dann wenden und von der anderen Seite in weiteren 5 min ebenfalls knusprig braten. Fertige Puffer warm halten, während die übrigen noch gebraten werden.

Kurz vor dem Servieren die restlichen Curryblätter in etwas Öl kurz knusprig braten.

Dosas mit Chutney und Curryblättern anrichten und servieren.


Schlagworte: Curryblatt