Drucken

Dampfbrötchen mit Karottenfüllung

  • Autor: magentratzerl
  • Vorbereitungszeit: 2 h
  • Kochzeit(en): 20 min
  • Gesamtzeit: 2 h 20 min
  • Menge: 16 Baozi für 4 Personen 1x
  • Kategorie: Teigtaschen
  • Methode: Dämpfen
  • Küche: USA

Beschreibung

Flaumige gedämpfte Hefebrötchen mit Karotten-Teriyaki-Füllung


Scale

Zutaten

Teig:

  • 236 g warmes Wasser
  • 10 g frische Hefe
  • 1 EL Zucker
  • 350 g Weizenmehl 405, plus etwas zum Arbeiten
  • 40 g Speisestärke
  • 7 g Salz
  • 2 EL Rapsöl

Füllung:

  • 500 g Karotten
  • 1 EL Rapsöl
  • Salz
  • 6 EL Teriyaki-Sauce (siehe unten), plus etwas zum Servieren
  • 1 EL Reisessig
  • 35 g gesalzene, geröstete Erdnüsse
  • 6 Frühlingszwiebeln
  • Sriracha

Teriyaki-Sauce:

  • 200 ml helle Sojasauce
  • 100 ml Mirin
  • 100 ml Sake
  • 45 g brauner Zucker
  • 2 EL Sesamsaat

Außerdem:

1 Bogen Backpapier und 1 Dämpftopf oder Bambusdämpfkörbchen


Arbeitsschritte

Für die Teriyaki-Sauce alle Zutaten aufkochen und 20 min köcheln lassen. In eine sterilisierte Flasche füllen. Die Sauce hält sich gekühlt mindestens 2 Wochen.

Für den Teig das Wasser in eine Schüssel geben und die Hefe darin auflösen. Mehl, Speisestärke, Zucker, Salz und Öl zugeben und alles zu einem elastischen Teig verkneten, der sich vom Rand der Schüssel löst. Schüssel abdecken und den Teig in ca. 2 h zu doppelter Größe aufgehen lassen.

Inzwischen die Karotten schälen und in ca. 0,5 cm große Stücke schneiden. Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Karottenstücke in eine Auflaufform geben und mit Öl und Salz vermischen. Im heißen Ofen ca. 30 min backen.

Inzwischen die Frühlingszwiebeln putzen und hacken. Erdnüsse ebenfalls hacken. Karotten ca. 5 min abkühlen lassen, dann mit einem Großteil der Frühlingszwiebeln, Teriyaki-Sauce und Reisessig vermischen und mit etwas Sriracha abschmecken.

Einen Bogen Backpapier in 16 Quadrate schneiden.

Den Teig in 16 gleich große Bällchen formen und jedes Bällchen auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis von ca. 10 cm Durchmesser ausrollen. Jetzt geht es ans Füllen: dafür je einen Teigkreis in die Handfläche legen, dabei mit der Handfläche eine flache Tasse bilden, so dass die Füllung etwas einsinkt. 2 EL Füllung in die Mulde geben. Zum Verschließen die Füllung mit dem Daumen leicht nach unten drücken. Den Teigkreis in der Hand drehen und dabei mit den Fingern der freien Hand den Teig über der Füllung in Falten legen und verschließen. Am Ende den Teig in der Mitte noch zusammenzwirbeln. Fertige Baozi auf den zugeschnittenen Backpapierquadraten lagern.

Zum Garen die Baozi mitsamt dem Backpapier auf ein Dämpfgitter geben und ca. 20 min über kochendem Wasser dämpfen; ggf portionsweise arbeiten.

Mit Frühlingszwiebeln bestreut und mit Teriyaki-Sauce zum Dippen servieren.


Hinweise

Übrige Baozi halten sich 3 bis 4 Tage im Kühlschrank und lassen sich auch gut einfrieren. Zum Servieren 6 bis 8 min dämpfen; tiefgefrorene Baozi vorher auftauen lassen oder entsprechend länger dämpfen.